Evelyn Stevens: Shooting Star

0
1

Das ist die Geschichte, wie aus einer erfolgreichen Bankerin und Tennisspielerin praktisch über Nacht eine der erfolgreichsten weiblichen Radprofis wurde. Eine Tellerwäscherkarriere im Sport, wie sie nur die USA liefern kann, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

von Rolf Fleckenstein

Weibliche Radprofis sind in der breiten Bevölkerung kaum bekannt, man kennt sie nicht, schliesslich berichten Medien selten darüber, grosse Medien schon gar nicht. Nur eingefleischte Fans und Profis kennen die Rad-Stars des weiblichen Geschlechtes. Das ist auch bei Evelyn Stevens so. Zurzeit befindet sich die Amerikanerin auf Platz 5 der UCI-Weltrangliste und das alleine ist doch schon ein guter Grund, einmal hinter die Kulissen zu schauen und zu erfragen, wer sie eigentlich ist und was ihre Geschichte ist.

Von der Bankerin zum Radprofi
Und tatsächlich ist gerade die Geschichte von Evelyn Stevens ungewöhnlich. Geboren im kalifornischen Claremont wuchs Evie als das Jüngste von fünf Kindern in Acton, Massachusetts, auf und trieb unterschiedlichsten Sport. Während ihres College in Darmouth (New Hampshire) spielte sie Tennis im Collegeteam und studierte Politik und Geschlechter-forschung. Nach ihrem Abschluss 2005 bekam sie eine Stelle bei den Lehmann Brothers in New York und arbeitete als Investmentbankerin in einem Umfeld von maximalem Wohlstand. Eigentlich eine typische Karrierebeginn für eine Bankerin und Managerin, was mit einem schönen Leben verbunden war. Doch das Schicksal meinte es anders mit ihr. …(den ganzen Artikel mit persönlichem Steckbrief finden Sie im Sportguide Bike – Ausgabe 03/2013)

Hier der Link zur Ausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here