Sportguide-Retina-Logo-272x90-Weiss-neu.png

Touren Ski 2021/22

Mit Ski den Berg hinauf

Mit Touren Ski erklimmt man den Berg. Dazu ist der Ski mit Fellen ausgerüstet und mit einer speziellen Tourenbindung. Grundsätzlich ist ein Touren Ski viel leichter als andere Ski, schliesslich zählt bergauf jedes Gramm Gewichtsersparnis. Und manche Touren Skis verfügen über solch spezielle Eigenschaften wie schneeabweisende Deckblätter, damit der Schnee nicht auf dem Ski klebenbleibt und ihn zusätzlich erschwert. Unter den Touren Skis gibt es Unterschiede: Es gibt superleichte Rennmodelle für Tourengeher, die an Rennen teilnehmen wie z,B. dem Patrouille de Glaciers. Dann gibt es die breite Gruppe für klassische Skitouren, bei denen der Aufstieg im Vordergrund steht. Und dann gibt es Backcountry-Modelle, die sich stärker auf die Abfahrt im Tiefschnee konzentrieren und an Freeride-Ski erinnern. Das Skierlebnis selbst ist ein ganz anderes als Skifahren auf der Piste. Hier steht die Begegnung mit der Natur und der inspirierenden Bergwelt im Vordergrund.

G3 FINDr

Für klassische Skitourengeher
Magnetischer Belag, kanadisch

Die FINDr-Serie ist kompromisslos bei der Leistung mit einem Gewicht und einer Ausstattung, von denen Skibergsteiger und Skitourengeher träumen. Der FINDr verfügt über einen magnetischen Belag. Die Skier ziehen sich auf der Belagseite gegenseitig an und halten fest zusammen, ohne dass ein Riemen notwendig wäre, um die Skier zusammenzuhalten. Das ist besonders in schwierigen Gelände unglaublich hilfreich. Dieser Ski ist für Präzision in steilem und technischem Gelände gebaut. Um das Klappern eines Vollcarbonfaser-Layups zu dämpfen, war der FINDr das erste Modell, das Seitenwände aus PolyUrethan verwendete.

G3 SEEKr

Backcountry-Abenteuer
Performance-Tourenski
Es ist Backcountry-Spielzeit. Der neue SEEKr ist in einer technischen Karbonkonstruktion gefertigt und treibt die Fun-Skala mit einer modernen All-Mountain-Form und einem modernen Profil in die Höhe. Dieser verspielte Ski verfügt jetzt über zum Patent angemeldete magnetische Kontaktpunkte, um den Übergang vom Skigehen zum Skitragen zu beschleunigen und den Einsatz eines Riemens beim Schultertragen überflüssig zu machen. Spielen, driften und surfen Sie durch Ihren nächsten Backcountry-Powder-Tag mit einem teuflisch zufriedenen Grinsen im Gesicht.
Elan Logo

Elan Tour

IBEX und Ripstick Tour
Plus ein Innovations-Highlight

Elans Tourenskilinie hat sich entwickelt und teilt sich in zwei Linien auf: Die Ibex-Modelle richten sich an klassische Skitourengeher, mit welchen es eine Leichtigkeit ist, in die Höhe zu steigen. Die neuen Ripstick Tour-Modelle sind dagegen für Backcountry-Abenteuer geschaffen. Mit dem neuen “Ibex Tactix” schiesst Elan den Vogel ab, denn der Ski ist tatsächlich “faltbar!!!!!” und im Transport allen anderen absolut überlegen.

ROSSIGNOL_Logo_200x150

Rossignol Escaper

Tourenski-Linie
Die 1. Tourenski-Palette

Die weltweite Corona-Pandemie hat zahlreiche Veränderungen hervorgebracht. Nachdem der Individualsport massiv zulegen konnte zulasten des Massensports – zur Vermeidung von Corona gilt Kontaktvermeidung – hat man sich bei Rossignol dazu entschlossen, die auf nächsten Winter geplante Tourenski-Linie auf diesen Winter vorzuziehen. Eine kluge Idee!

LOGO_DYNASTAR_200x150px

Dynastar Touring

Touren-Ski
Vielseitige Palette

Die Tourenski-Modelle wurden von letzten auf diesen Winter sinnvoll ergänzt und ausgebaut. Dynastar bietet nebst einem echten Rennmodell, Modelle für klassische Skitourengeher und Backcountry-Freunde und ein spezifisches Damenmodell.

K2 Wayback

Touren-Linie
Leicht, stabil und sexy

Die Wayback-Serie ist nicht neu, aber sie glänzt mit einem fantastischen Design und beeindruckenden Tech-Werten. Die stabilen Konstruktionen mit Allterrain-Rocker bringen etwas mehr als 1 kg auf die Waage. Die Beine werden es danken.

K2 Talkback

Touren-Ski für Frauen
Leicht, leichter, am...

Nein, ich übertreibe, es sind nicht die leichtesten Tourenski. Das weibliche Pendant der Wayback überzeugt mit gleicher Konstruktion, tiefem Gewicht und Stabilität bergab. Was wollen Skitourengeherinnen mehr?

Nach oben blättern