Ueli Stecks Tod erschüttert Bergsteiger und Fans weltweit | Sportguide
 
Mai 6, 6 Monaten ago
, ,

Ueli Stecks Tod erschüttert Bergsteiger und Fans weltweit

Ueli Stecks Tod erschüttert Bergsteiger und Fans weltweit

Er war auch jedem Nichtalpinisten in aller Welt ein Begriff, der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck aus dem Emmental. Ganz unerwartet erreicht uns die Nachricht von seinem überraschenden Tod und diese Nachricht ist ein Schock für alle Welt, aber insbesondere für die Bergsteiger-Community. Gerade bei einem so erfahrenen Bergsteiger und Extremkletterer wie Ueli Steck es war, hatte und hätte man dies nicht erwartet und umso grösser ist der Schock. Dieses tragische Ereignis macht uns allen wieder auf schreckliche und traurige Weise bewusst, wie gefährlich und grausam das Abenteuer Bergsteigen sein kann. Es ist, als ob bei jedem Tritt der Tod auf der Seite steht und auf seine Chance wartet.

Ueli Steck, der seit seinem 12. Lebensjahr kletterte, hatte zahllose, erfolgreiche Klettertouren in den Knochen, als er sich diesen April wieder auf den Weg ins Himalaya-Gebirge machte. Sämtliche Viertausender der Alpen hatte er in Rekordzeit bestiegen, bei der Eiger-Nordwand mehrfach einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt, das Matterhorn bezwungen und verschiedene 8000-er im Himalaya nebst Mount Everst ohne Sauerstoff bestiegen. Sein Talent war ausserordentlich und die verschiedenen Auszeichnungen für seine beeindruckenden Leistungen waren mehr als verdient. Ueli Steck galt zurecht als einer der besten Bergsteiger der Welt und der erfolgreichste und bekannteste Bergsteiger der Schweiz. Das Lhotse-Everest-Project 2017 wurde ihm am 30. April 2017 leider zum Verhängnis. Als er am frühen Morgen in die Lhotse-Flanke einstieg, stürzte er auf einer Höhe von 7’600 m Höhe in die Tiefe. Auf einer Höhe von 6’600 m wurde sein Leichnam geborgen. Am 4. Mai 2017 wurde er im Beisein seiner Familie im Kloster Tengboche bei Katmandu in einer dreistündigen Zeremonie eingeäschert.

«Wenn du bei einem Abenteuer alles vorhersehen und kontrollieren kannst, dann ist es kein Abenteuer mehr.»

So stirbt völlig unerwartet und erst 40-jährig der Extrembergsteiger Ueli Steck. Wir sind alle erschüttert und fühlen mit der Familie, den Bergsteigern dieser Welt und seinen Freunden, die von diesem tragischen Unglück getroffen wurden. Wir wünschen den Angehörigen und seinen Freunden viel Kraft in dieser Zeit der Trauer.

Auf der Homepage von Ueli Steck können Sie Ihre Kondolenzwünsche übermitteln.

Share "Ueli Stecks Tod erschüttert Bergsteiger und Fans weltweit" via

No comments yet.

Leave a reply

More in News
Okt 17, 6 Tagen ago

Neuer Trainer für Kariem Husseins Olympiaziele

Kariem Hussein arbeitet im Hinblick auf das grosse Fernziel, die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, neu mit dem Schweizer Trainer Laurent Meuwly zusammen. Der 400-Meter-Hürden-Europameister von 2014 setzt damit neue Reize, um sich sportlich noch weit…

Okt 7, 2 Wochen ago

Rabatte, Leckereien und Services an den Opening Days von Radical Sports

Vom 30. September bis 14. Oktober finden in Zürich bei Radical Sports die Opening Days statt. Nebst schmackhaften regionalen Food und Drinks, gibt es weitere Zürcher Spezialitäten zu bestaunen. Die neue Ski- und Snowboard Kollektion von Radical. R…

Okt 7, 2 Wochen ago

Wettbewerb: Gewinne den vermutlich schönsten Ski der Welt

…“Unberührte Tiefschneehänge sind der richtige Spielplatz für diesen Ski. Mit satten 110 mm unter der Bindung, ordentlich Rocker in Tip und Tail und leichter Vorspannung im mittleren Bereich, ziehst du die fettesten Lines in die Steilhänge“…