Gardasee: Klassiker versus Geheimtipp

0
2

Das milde Klima, das südliche Ambiente, das gute Essen und zahllose, ansprechende Touren für Rennradfahrer ziehen Jahr für Jahr tausende Rennradgäste in diese Region.

von Lisa Unterganschnigg

Der Gardasee gilt unter eingefleischten Renn-radfreunden als echter Klassiker. Die Region Trentino rund um den „schönsten“ See Norditaliens übt seit jeher eine grosse Anziehungskraft auf Zweiradgäste aus dem deutschsprachigen Europa aus. Die nahezu perfekten Bedingungen machen das bekannte Radsportmekka zu einer der beliebtesten Urlaubs- und Trainingsdestination für alpenbegeisterte Rennradfans. Viele gehen sogar so weit und behaupten, dass das Rennrad genauso typisch in dieser Region sei wie Pizza und Rotwein zum Abendessen. Eine fantastische Berglandschaft, das milde Klima und zahllose, interessante Rennradstrecken aller Schwierigkeits-grade ziehen jedes Jahr Tausende Radfahrer an: es ist ein wahres Rennrad-Revier. Der Giro d’Italia trägt wohl auch noch das Seine dazu bei, sowohl den Bekanntheitsgrad als auch den Reiz der Radsportregion zu steigern. Fast jeder Giro kommt irgendwie am Gardasee vorbei und viele der Rennrad-Helden wohnen während der Saison hier, am Ufer des Gardasees.

Rennradtour Monte Baldo
Tenno und Cavedine See, Monte Bondone und natürlich der berühmte Monte Baldo gehören zu den beliebtesten Rennradtouren. Die Tour auf den Monte Baldo ist zwar anstrengend und nimmt einen ganzen Tag in Anspruch, aber sie darf auch in einem Touren-Repertoire keinesfalls fehlen. Ausgehend von unserem Aktivhotel Santalucia in Torbole, das übrigens von einem passionierten Rennradfahrer geführt wird, geht es am See entlang bis nach Garda. Unser Guide hat uns schon vor der Abfahrt darauf aufmerksam gemacht, dass es zwischen Torbole und Malcesine einige Tunnel gibt, daher sind wir bestens mit Rücklichtern und Warnweste ausgestattet. Die Fahrt am See entlang ist ruhig und entspannt. Die Autofahrer sind daran gewöhnt, täglich scharenweise Radfahrer auf der Straße zu überholen und wir geniessen den Seeblick. Unser erstes Etappenziel, Garda, erreicht, verlassen wir das Seeufer und bewältigen den ersten, noch sanften Anstieg, nach Caprino Veronese. Von hier aus geht es immer weiter hoch, die Fernsicht scheint sich mit jedem zurückgelegtem Höhenmeter zu ändern, bis wir….

 

Den ganzen Artikel finden Sie/findet ihr hier:
[frame src=”http://sportguide.ch/wp-content/uploads/2013/06/Sportguide_Cover_Bike_Feb13-df.jpg” link=”http://issuu.com/rfmedia/docs/sportguide_bike01-2013″ target=”_blank” width=”210″ height=”280″ alt=”Premium WordPress Themes” align=”left” prettyphoto=”false”]

Gardasee-5

Gardasee-4

Gardasee-3

Gardasee-2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here