Der neue Mercedes F1 W05

0
7
990466242-365372812014-web990466242-75772812014-web990466242-125372812014-web
1007828189-3212102812014-web1007828189-5018102812014-web1007828189-1618102812014-web
Autodesk VRED Professional 2014 SR1-SP5990466242-475272812014-web
Der neue Formel 1-Wagen des Mercedes AMG Petronas F1-Teams hat sich in Anlehnung an die neuen Regeln im Formel 1 massiv verändert. Sowohl der Motor als auch Aerodynamik & Fahrzeugabmessungen mussten grundlegend verändert werden.

Frontflügel
Am sichtbarsten wurde die Breite des Frontflügels von 1800 mm auf 1650 mm reduziert. Auch die Höhe der Nase wurde von max. 550 mm anno 2013 auf neu 185 mm gesenkt. Diese Änderungen haben einen massgeblichen Einfluss auf die gesamte Aerodynamik des Fahrzeuges.

Heckflügel
Der untere Heckflügel wurde entfernt, die Heckflügelbox wurde um 10% verkleinert und der DRS-Schlitz ist grösser geworden.

Getriebe
Das Getriebe musste überarbeitet werden. Neu muss es an sechs Rennen eingesetzt werden. Den Rennfahrern steht aktuell ein Getriebe mit 8 Vorwärtsgängen und 1 Rückwärtsgang zur Verfügung. Die veränderten Rennbedingungen zwingen die Ingenieure besonders auf die Haltbarkeit des Getriebes zu sorgen und entsprechende Modifikationen vorzunehmen.

Motor – Power Unit
Revolutionär ist die Tatsache, dass man sich von der klassischen Motorendenkweise entfernt und nun eine gesamtheitliche Power-Unit zur Verfügung stellt. Anstelle der bisherigen 2.4 Liter V8-Motoren tritt ein 1.6 Liter V6-Turbo-Motor mit intergierter Hybridenergierückgewinnung (ERS) – gemeinsam bilden sie die Power-Unit. Jeder Fahrer erhält 5 Power-Units pro Saison. Im Detail betrachtet setzt sich die Power-Unit aus 6 Systemen zusammen: Der eigentliche Verbrennungsmotor, die Motor-Generation-Unit-Kinetic, der Motor-Generation-Unit-Heat, der Enegiespeicher, der Turbolader und die Steuerelektronik bilden die Power-Unit. Die maximale Umdrehungszahl wurde auf 15’000 U/Min. reduziert, was insgesamt die Reibung reduziert und die Effizienz erhöht. Die Reduktion der Gechwindigkeit und der Grösse sind die Schlüsseländerungen bei der Konstruktion des neuen “Motors”.  Das neue ERS ist die Fortsetzung des bisherigen KERS-Systems und gibt doppelt so viel Leistung ab wie 2013.

[toggle_content title=”Fahrzeugabmessungen” class=””]

Gesamtlänge4800 mm
Gesamtbreite1800 mm
Gesamthöhe950 mm
Gesamtgewicht691 kg
[/toggle_content]
[toggle_content title=”Getriebe” class=””]
Getriebe8 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang, Kohlefaser-Getriebegehäuse
SchaltungSequenzielle Halbautomatik mit hydraulischer Aktivierung
KupplungKarbonplatte
[/toggle_content]
[toggle_content title=”Technische Daten” class=””]
BauartKohlefaser und Waben-Kompositstruktur
KarrosserieKohlefaser
CockpitEntfernbarer Fahrersitz aus anatomisch geformter Kohlefaser (Karbon)
SicherheitCockpit-Überlebenszelle mit Aufprall- und Eindringungsschutz
VorderradaufhängungKohlefaser-Querlenker und Torsionsfedern (Schubstreben) und Kipphebel
HinterradaufhängungKohlefaser-Querlenker und Torsionsfedern (Zugstreben) und Kipphebel
DämpferPenske
RäderAdvanti geschmiedetes Magnesium
ReifenPirelli
BremssystemCarbon-Bremsscheiben und -Beläge
BremszangenBrembo
LenkungServounterstützte Zahnstange und Getriebeanordnung
LenkradKohlefaserkonstruktion
ElektronikECU nach FIA-Standard, Elektrosystem und Elektrik mit FIA-Zulassung
AusstattungMcLaren Elektronic Systems (MES)
BenzinsystemATL mit Kevlar verstärkter Gummiblase
SchmierstoffePETRONAS
[/toggle_content]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here