Loïc Bruni - Ein cooler Weltmeister
 
Mrz 22, 1 Jahr ago
, ,

Loïc Bruni – Ein cooler Weltmeister

Loïc Bruni – Ein cooler Weltmeister

Dieses Jahr wird er 22jährig und schimpft sich bereits Weltmeister in der Disziplin Downhill. Den Titel holte er sich letztes Jahr verdientermassen in Vallnord/Andorra. 2015 kam der lange erarbeitete Durchbruch in der Rennkarriere des jungen Südfranzosen, der in Cagnes sur Mer, ein Katzensprung von Nizza entfernt, aufwuchs und lebt.

von Rolf Fleckenstein

Die Karten sprachen für ihn, als er sich für eine Downhill-Karriere im Mountainbikesport entschied. Sein Vater Jean-Pierre war einer der Pioniere in Europa, was die Disziplin Downhill anbelangt, und gewann im Laufe seiner Karriere zahlreiche nationale und internationale Titel. Inspiriert von seinem Vater für diesen Sport begann er bereits mit 10 Jahren bei der MOM Avalanche Serie mit dem Mountainbike Downhill. Im Gefolge von Nicolas Vouilloz und Fabien Barel, seinen „Nachbarn“ an der Côte d’Azur, offenbarte der Franzose auf regionaler und nationaler Ebene schon im jungen Alter sein Talent als Downhill-Fahrer. 2011 nahm ihn Team Lapierre Gravity Republic unter Vertrag. Loïc, der den Spitznamen „Brownie“ trägt, seine Mutter nannte ihn so, wurde anschliessend französischer Juniorenmeister. 2012 trat er im Weltcup-Circuit an und schaffte es beim Elite World Cup im amerikanischen Windham noch als Junior aufs Podium. Zudem gewann er die Juniorenweltmeisterschaft. 2013 startete er erstmals als Elite-Athlet, und wieder stand er in Val di Sole/Italien auf dem Podium, bevor er beim Weltcup in Leogang/Österreich Platz zwei belegte. Die Weltcup-Saison schloss er auf dem starken 5. Rang der UCI Weltrangliste ab.Darüber hinaus holte er sich den Französischen Meistertitel, um denselben auch 2014 und 2015 einzuheimsen. Auch an der Weltmeisterschaft konnte er sich kontinuierlich nach vorne bewegen. Landete Loïc 2013 noch auf dem 11. Platz, arbeitete er sich 2014 bereits auf Rang 8 vor. Das letzte Jahr muss aber als kompletter Durchbruch in seiner noch kurzen Downhill-Karriere bezeichnet werden. ….

Den ganzen Artikel finden Sie in der Ausgabe Sportguide Bike 1/2016
Mit folgendem Formular können Sie die Ausgabe bestellen:

Bestellformular ausfüllen










Share "Loïc Bruni – Ein cooler Weltmeister" via

No comments yet.

Leave a reply

More in News
Mai 13, 2 Wochen ago

8.61 m: Weitsprung-Rekord in Shanghai

Der Shanghai Golden Grand Prix bzw. das Diamond League Meeting in Shanghai stand rekordmässig, was den Weitsprung anbelangt, unter einem sehr guten Stern. Der Südafrikaner Luvo Manyonga stellte mit seiner beeindruckenden Weite von 8.61 m einen Meet…

Mai 10, 2 Wochen ago

Erste Rekorde am ersten Diamond League Meeting in Doha

Am letzten Freitag war es soweit, der Auftakt in die Diamond League Saison 2017 erfolgte in Doha (Katar). Noch waren nicht die grössten Stars in allen Disziplinen am Start, doch das Feld war bereits gut besetzt und es fielen auch erste Rekorde. von …

Mai 6, 3 Wochen ago

Ueli Stecks Tod erschüttert Bergsteiger und Fans weltweit

Er war auch jedem Nichtalpinisten in aller Welt ein Begriff, der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck aus dem Emmental. Ganz unerwartet erreicht uns die Nachricht von seinem überraschenden Tod und diese Nachricht ist ein Schock für alle Welt, abe…