Schnee: Zuerst kommt er nicht, dann will er nicht mehr gehen

Was hat die Wintersportindustrie und der Wintersporttourismus letzten Winter gelitten, bis der Schnee endlich kam. Viel zu lange war es viel zu warm. Auch wir hatten der Schneeproblematik einen umfassenden Artikel gewidmet. Lange kam er nicht, dann aber in vollen Zügen und je länger der Winter dauerte umso grösser wurden die Schneemengen. Wollte der Schnee anfangs nicht kommen, will er dafür jetzt nicht mehr gehen, wie das Bild auf dem Gotthard Hospiz vom 25. Mai 2017 beweist. So viel Schnee und einen vereisten See hatten wir um diese Zeit schon lange nicht mehr.

Das Wetter hat einen anderen Rhythmus eingeschlagen und die Outdoor- und Freizeitbranche muss sich darauf einstellen. Wer heute fixe Saisonzeiten einplant, geht nicht mehr mit der Natur. Ende April und Mai war nicht ans Biken zu denken oder ans Wandern in der Höhe, schlicht und ergreifend zu viel Schnee. Man muss die Gelegenheiten heute wahrnehmen, wie sie sich bieten. Wenn es Schnee hat, dann auf die Bretter, wenn es warm ist aufs Bike oder in die Wanderschuhe. Althergebrachtes Saisondenken ist heute nicht mehr viel Wert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here