Vettel schlägt in Bahrain erneut zu
 
Apr 16, 1 Monat ago
, ,

Vettel schlägt in Bahrain erneut zu

Vettel schlägt in Bahrain erneut zu

 

Nachdem Hamilton in China wieder zuoberst auf dem Podest stand, konnte Sebastian Vettel an diesem Wochenende bereits seinen zweiten Grandprix-Sieg in der noch jungen Formel-1-Saison 2017 feiern. Das Duell zwischen Hamilton und Vettel ist das Salz in der diesjährigen Formel-1-Suppe. Ein echter Schlagabtausch findet statt. Nachdem sich Bottas im Qualifying die Pole-Position vor Hamilton schnappte, startete der Finne hoffnungsvoll ins Rennen. Beim Start konnte sich Vettel jedoch bereits Hamilton schnappen. Als Sainz Stroll von der Strecke holt gibt’s Safety-Car. Vettel reagiert schnell und kommt so an Bottas vorbei. Hamilton fährt zu langsam an die Box und kassiert dafür eine 5-Sekunden-Strafe. Damit übernimmt Ferrari die Spitze. Auch die unrühmliche Stallorder von Mercedes an Bottas, Hamilton vorbeiziehen zu lassen, nützt nichts mehr. Vettel gewinnt In Bahrain und holt damit den zweiten Sieg für Ferrari und die WM-Führung. Pascal Wehrlein holt auf seinem Sauber bei seinem ersten Rennen in dieser Saison beinahe WM-Punkte. Verständlicherweise ist Fernando Alonso stinksauer am Ende des Rennens, er gibt Vollgas, doch der Wagen liefert nicht die nötige Power, um vorne mithalten zu können.

Rang Fahrer Team Runden Zeit
1 Sebastian Vettel Scuderia Ferrari 57 1:33:53.374
2 Lewis Hamilton Mercedes AMG Petronas F1 Team 57 1:34:00.034
3 Valtteri Bottas Mercedes AMG Petronas F1 Team 57 1:34:13.771
4 Kimi Raikkonen Scuderia Ferrari 57 1:34:15.849
5 Daniel Ricciardo Red Bull Racing 57 1:34:32.720
6 Felipe Massa Williams Martini Racing 57 1:34:47.700
7 Sergio Perez SAHARA FORCE INDIA F1 TEAM 57 1:34:55.980
8 Romain Grosjean Haas F1 Team 57 1:35:08.239
9 Nico Hulkenberg Renault Sport F1 Team 57 1:35:13.562
10 Esteban Ocon SAHARA FORCE INDIA F1 TEAM 57 1:35:29.085
11 Pascal Wehrlein Sauber F1 Team 56 1:34:04.802
12 Daniil Kvyat SCUDERIA TORO ROSSO 56 1:34:05.383
13 Jolyon Palmer Renault Sport F1 Team 56 1:34:12.636
14 Fernando Alonso McLaren Honda 54 1:31:15.840
15 Marcus Ericsson Sauber F1 Team 50 1:24:30.723
16 Carlos Sainz Jr. SCUDERIA TORO ROSSO 12 0:19:48.540
17 Lance Stroll Williams Martini Racing 12 0:20:08.867
18 Max Verstappen Red Bull Racing 11 0:17:52.490
19 Kevin Magnussen Haas F1 Team 8 0:13:20.237
20 Stoffel Vandoorne McLaren Honda 0

Rang Fahrer AUS CHN BAH RUS ESP MON CAN ARB AUT Total
1 Sebastian Vettel 25 18 25 68
2 Lewis Hamilton 18 25 18 61
3 Valtteri Bottas 15 8 15 38
4 Kimi Raikkonen 12 10 12 34
5 Max Verstappen 10 15 0 25
6 Daniel Ricciardo 0 12 10 22
7 Felipe Massa 8 0 8 16
8 Sergio Perez 6 2 6 14
9 Carlos Sainz Jr 4 6 0 10
10 Romain Grosjean 0 0 4 4
11 Kevin Magnussen 0 4 0 4
12 Esteban Ocon 1 1 1 3
13 Nico Hülkenberg 0 0 2 2
14 Daniil Kvyat 2 0 0 2
15 Pascal Wehrlein 0 0 0 0
16 Antonio Giovinazzi 0 0 0 0
17 Jolyon Palmer 0 0 0 0
18 Stoffel Vandoorne 0 0 0 0
19 Fernando Alonso 0 0 0 0
20 Marcus Ericsson 0 0 0 0
21 Lance Stroll 0 0 0 0

Share "Vettel schlägt in Bahrain erneut zu" via

No comments yet.

Leave a reply

More in Formel1-News
Mai 13, 2 Wochen ago

8.61 m: Weitsprung-Rekord in Shanghai

Der Shanghai Golden Grand Prix bzw. das Diamond League Meeting in Shanghai stand rekordmässig, was den Weitsprung anbelangt, unter einem sehr guten Stern. Der Südafrikaner Luvo Manyonga stellte mit seiner beeindruckenden Weite von 8.61 m einen Meet…

Mai 10, 3 Wochen ago

Erste Rekorde am ersten Diamond League Meeting in Doha

Am letzten Freitag war es soweit, der Auftakt in die Diamond League Saison 2017 erfolgte in Doha (Katar). Noch waren nicht die grössten Stars in allen Disziplinen am Start, doch das Feld war bereits gut besetzt und es fielen auch erste Rekorde. von …

Mai 6, 3 Wochen ago

Ueli Stecks Tod erschüttert Bergsteiger und Fans weltweit

Er war auch jedem Nichtalpinisten in aller Welt ein Begriff, der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck aus dem Emmental. Ganz unerwartet erreicht uns die Nachricht von seinem überraschenden Tod und diese Nachricht ist ein Schock für alle Welt, abe…