Rossignol Skimodelle 2017/18
 

Rossignol Skimodelle 2017/18

Rossignol Hero Race Expert, 2016/17

HERO Race Expert

Rennskier für Rennfahrer

„Hero“ bedeutet „Held“, denn für die Ski-Helden von Rossignol sind sie gemacht, die Rennläufer, die an internationalen Wettkämpfen teilnehmen und mit Rossignol-Ski an den Start gehen. Dabei wird die Linie im Rhythmus der Olympiade, also alle 4 Jahre, entwickelt. Entsprechend hat es kaum Veränderungen gegeben, einzig die Prop Tech Technologie wurde etwas verfeinert. Die vorliegende Palette umfasst die Spitzenmodelle der Rennski-Serie Hero 2017/18, die mit Weltcup-Technologie ausgestattet sind. Dabei verfügen die FIS-Modelle über die FIS-Dimensionen, die Master-Modelle nicht.

Rossignol Hero Race Expert Junioren, 2016/17

HERO Race Expert, Junioren

Rennskier für Junioren-Rennfahrer

Ähnlich wie mit den Hero Race Expert-Modellen der Erwachsenen verhält es sich mit den Modellen der Junioren. Die Palette hat sich nur geringfügig verändert. Wer einmal ein Ski-„Held“ werden will, muss früh an den Start ganz nach dem Motto „früh übt sich, wer ein Meister werden will“. Deshalb stellt Rossignol Junioren-Rennfahrerinnen und -fahrern bis 16 Jahren eine „helden“-hafte Palette zur Verfügung.

Rossignol-Hero_Race_Performance_2017-2018

HERO Race Performance

Rennski für sportliche Fahrer

Auch bei den sportlichen Modellen der Hero-Linie, die sich an sportliche Freizeitfahrer richtet, hat sich nur wenig verändert. Einzig das Modell Elite HP ist neu und löst das Modell Elite All Turn ab. Auch diese Linie erfährt nächsten Winter ihre grosse Veränderung.

Rossignol Pursuit 2017-2018

PURSUIT

Piste Herren

Die Pursuit-Linie ist im Markt bestens etabliert. Sie richtet sich an klassische Carver und Pistenfreunde, bei denen sich der ganze Spass auf der Piste abspielt. Die Modelle sind optisch besser geworden und wurden auch technologisch weiterentwickelt. Die bestehende ProTech-Technologie wurde überarbeitet und einzelne Modelle zusätzlich mit der Carbon-Alloy-Matrix ausgestattet. Der Umfang der Palette ist gleichgeblieben, das Modell 600 Basalt wird durch das Modell 600 CAM abgelöst. Auch die Shape wurde hier und da leicht angepasst.

Rossignol-Experience_2017-2018

EXPERIENCE

Allmountain Herren

Bereits den 7. Winter bezirzt Rossignol seine Allmountainfans mit der Experience-Linie. Optisch wurden die Bretter nun wirklich poppig, modisch, jung und attraktiv. Technologisch ist die Plaette gleich geblieben, auch an der Shape hat man nicht herumgedoktert. Die mit Luft gefüllte „Air Tip“-Schaufel sowie der Auto Turn Rocker mit 30% Rocker garantieren wieterhin leichtes Drehen und Wenden auf und neben der Piste. Die letzten Winter eingeführte Carbon Alloy Matrix, welche die Performance des Skis weiter steigert, tut ihren Dienst weiterhin gut. Für Allmountainfreunde von Rossignol die richtige Wahl.

Rossignol-Freeride_2017-2018

7-SERIES

Freeride Herren

Die 7-Series, die diesen Winter unter der Bezeichnung Freeride läuft, was sie ja ist, hat in Sachen Konzept und Design eine starke Überarbeitung erfahren. Die Air-Tip-Technologie an der Schaufel wurde überarbeitet und zeigt sich mit einer klar erkennbaren Wabenstruktur in der Fassung 2.0. Zudem ist die Serie um das Modell „Seek 7“ erweitert worden, das mit seinem geringen Gewicht glänzt. Die einzigartige Linie für Freerider wurde auf den Winter 2017/18 noch einmal getopt!

Rossignol-Freestyle_2017-2018

Freestyle

Freestyle

Die Bretter für die Akrobaten und Verspielten wurden auf diesen Winter leicht angepasst, das Modell „Slat“ ist gar verschwunden und die Palette von 5 auf 4 Modelle reduziert. Die „Jib Tip“-Technologie für geringe Trägheit bei Drehungen und die Extended Sidecut-Technologie für satten Kantengriff bei hohen Geschwindigkeiten sind das Richtige, um TwinTip-Freunden Spass zu bereiten.

Rossignol-Famous_2017-2018

FAMOUS

Piste Damen

Die „Famous“-Modelle wurden erst letzten Winter eingeführt, deshalb bleibt auch parktisch alles beim Alten, einzig das Design und die Wahl des Holzes (Pappel statt Paulownia-Holz für den Skikern) haben sich etwas verändert. Die Modelle richten sich an Skifahrerinnen, die sich fürs carven auf der Piste interessieren.

Rossignol Temptation 2017-2018

TEMPTATION

Allmountain Damen

Auch die Temptation-Linie ist seit Jahren etabliert und richtet sich an Frauen, die sowohl auf der Piste als auch neben der Piste im Pulver zu Hause sind. Auf den Winter 17/18 wurde das breiteste Modell mit 100 mm Mittelbreite gestrichen, das hatte offensichtlich zu starke Freeride-Dimensionen. Neu sind das Design, die Carbon-Alloy-Technologie, die bei den teureren Modellen verbaut ist, sowie die Shapes, die etwas überarbeitet wurden. 6 Modelle in 8 Ausführungen bieten eine tolle Auswahl für vielseitige Skifahrerinnen.

Rossignol-Freeride-Women_2017-2018

WOMEN 7-SERIES

Freeride Damen

Die Freeride-Linie basiert zum grossen Teil auf den letztjährigen Modellen. Dabei wurde auch hier das breiteste Modell „Super 7“ mit seinen 114 mm Mittelbreite gestrichen. Frauen suchen anscheinend nicht die ultimative Mittelbreite. Auch hier wurde die neue Air Tip 2.0-Technologie für eine echt wendige Schaufel eingebaut und die Masse etwas angepasst. 4 starke Modelle für Frauen, die das Abenteuer im Tiefschnee suchen.

Rossignol-Kids_2017-2018

Rossignol-Kids2_2017-2018

JUNIOR

Kinderski

Für Knaben und Mädchen hält Rossignol unter dem Namen „Junior“ verschiedene Allmountain-, Pisten- und Racemodelle bereit, darunter verschiedene „Star Wars“- und „Frozen“-Modelle, wenn das nicht hip ist. Auch die Kids sollen ihren Spass auf der weissen Pracht haben, dazu bietet Rossignol eine beeindruckend grosse Auswahl.