Red Bull Rampage 2014

0
4

Andreu Lacondeguy holt Rampage-Titel, Semenuk 3. WM-Titel

Er wollte den Sieg wie kein anderer. Dreimal verpasste er trotz guten Performances knapp das Podium. Nun war es für Andreu Lacondeguy an der Zeit, diesen Rampage-Fluch zu brechen. Für den Mountainbike-Event des Jahres bereitete sich der Katalane bestens vor: kaum ein Tag verging, auf dem er nicht auf seinem Big Bike saß. Größer, höher, weiter – das sind die Adjektive, die Andreus Fahrweise am treffendsten beschreiben. So konnten ihm die Canyons der neuen Rampage-Location keine wackeligen Knie bereiten und der überragende Grip seiner Kaiser 2.4 Projekt Reifen hielt ihn in diesem waghalsigen Run in der Spur. Smooth und mit voller Geschwindigkeit rauschte er seinen Track hinunter, gespickt mit Jumps und Whips, die den Zuschauern den Atem raubten. Im Finale setzte er mit seinem sensationellen ersten Run und einem Score von 95.25 die Messlatte so hoch, dass kein anderer Fahrer diesen überbieten konnte. „Ich bin superhappy, endlich auf dem Podium zu stehen“, so Andreu. „Ich wusste, dass ich dieses Jahr alles daran setzen muss, auf dem Podium zu landen. Die Woche in Utah war einfach nur crazy – das Bauen, der Stress mit dem Wetter, der Wind. Jetzt bin ich einfach nur gestoked, dass alles so ausging, wie ich es wollte.“

Red Bull Rampage 2014

RangFahrerPunkte
1.Andreu Lacondeguy (ESP)95.25
2.Cam Zink (USA)89.50
3.Brandon Semenuk (CAN)89.25
4.Kyle Strait (USA)89.00
5.Brett Rheeder (CAN)88.50

FMB World Tour 2014

RangFahrerPunkte
1.Brandon Semenuk (CAN)4’300
2.Brett Rheeder (CAN)3’808
3.Anthony Messere (CAN)3’240
4.Thomas Genon (BEL)2’950
5.Szymon Godziek (POL)2’500

FMB Factory Team Ranking 2014

RangTeamPunkte
1.Trek C3 Project5’700
2.Morpheus3’398
3.YT Industries3’334
3.Canyon Factory Freeride Team3’334
4.Specialized3’196
5.Diamondback2’548

Umfassende Bildergalerie (auf Bild klicken!)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here