Lotus fährt 2015 mit Mercedes-Motoren

0
1

Die Überlegenheit von Mercedes in der aktuellen Formel 1-Saison haben es deutlich gemacht: Mercedes ist in der Formel technologisch den anderen Teams klar voraus. Nicht führen die beiden Silberpfeile die Formel 1 die gesamte Saison 2014 mit Abstand an, auch das Williams-Team, das ebenfalls mit Mercedes-Motoren ausgestattet ist, findet sich aktuell vor Ferrari auf dem 3. Platz bei der Konstrukteurs- bzw. Team-Wertung.

Lotus dagegen ist diese Saison von 2013 auf 2014 weit zurückgefallen. Sah man Romain Grosjean 2013 immer wieder einmal auf dem Podest, hat er 2014 gerade einmal 8 Punkte herausgefahren und das Team liegt abgeschlagen in den hinteren Rängen. Es ist daher gut nachzuvollziehen, dass Lotus eine Veränderung und einen neuen Partner suchte.

Nun verkündet das Lotus F1 Team hochoffiziell, dass es mit Mercedes AMG HPP eine langfrstige Partnerschaft eingegangen ist – bis zum Ende der laufenden Power Unit – und Lotus ab der Saison 2015 mit Mercedes AMG Power Units ausgestattet wird.

Zur neuen Vereinbarung meinte Matthew Carter, CEO des Lotus F1 Team: “Wir sind sehr zufrieden, mit Mercedes AMG High Performance Powertrains (HPP) eine langfristige Partnerschaft vereinbart zu haben. Wir beabsichtigen, wieder an die Spitze des Fahrerfeldes zurückzukehren mit dem Ziel, Grandprixs zu gewinnen. Diese Vereinbarung ist ein Schritt in diese Richtung. Die Mercedes-Benz Power Unit hat eine starke Leistung auf der Strecke gezeigt und wir wollen dies nun mit den Enstones Chassis verbinden.”

Andy Cowell, Managing Director von Mercedes AMG HPP, äusserte sich wie folgt dazu: “Wir sind sehr erfreut, das Lotus F1 Team als Kunde von Mercedes AMG HPP willkommen zu heissen. Wir sind zuversichtlich, dass Lotus mit uns wieder nach vorne kommen wird.”

Auch Toto Wolff, Head von Mercedes-Benz Motorsport, äusserte sich zum Deal: “Es war strategisch wichtig für Mercedes-Benz, drei Kunden mit den Power Units der aktuellen Generation zu versorgen in Ergänzung zum primären Fokus auf die Silberpfeile. Deshalb war es klar, dass wir einen neuen Kunden für 2015 suchten. Wir sind zufrieden, Lotus als ein Teil der Mercedes-Familie gewonnen zu haben, und schauen optimistisch in die Zukunft, gemeinsam eine produktive und leistungsstarke Zusammenarbeit in den kommenden Jahren aufzubauen.”

Wir wünschen Lotus, dass ihnen der Schritt nach vorne 2015 gelingen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here