Lenzerheide: Bike-Abenteuer im Herzen Graubündens
 
Jun 21, 11 Monaten ago
, , ,

Lenzerheide: Bike-Abenteuer im Herzen Graubündens

Lenzerheide: Bike-Abenteuer im Herzen Graubündens

Viel und vor allem sehr viel Gutes hatten wir schon gelesen über die Schweizer Bike-Region Lenzerheide. Ein absolutes Eldorado für Mountainbiker soll es sein und, was einem leidenschaftlichen Mountainbiker ein ganz besonderes Kribbeln durch die Beine jagt: jeder Weg dort ist ein Biketrail! Die Vision von wortwörtlich unbegrenztem Bike-Spaß steigerte unsere Vorfreude auf das Schweizer Mountainbike-Abenteuer natürlich noch um ein Vielfaches. Und 300 km ausgeschilderte Touren bzw. über 850 km GPS-Touren bestätigen diesen Mountainbiker-Traum, für den wir zwei Mountainbikerinnen mehr als bereit waren!

Schon bei der Ankunft in Lenzerheide begrüßten uns herrlichstes Mountainbike-Wetter und ein atemberaubendes Bergpanorama und es war sofort klar: noch heute mussten wir uns auf den Sattel schwingen, um zumindest ein paar Kilometer dieser beeindruckenden Landschaft auf zwei Rädern zu erkunden. Wir verfrachteten unser Gepäck in das gemütliche Zimmer des Mountain Bike Holidays Hotels Collina, das uns mit seinem vorzüglichen Essen, dem Wellnessbereich und den ausgezeichneten Bike-Serviceleistungen in den kommenden Tagen noch eine perfekte Basisstation für unsere Mountainbike-Entdeckungen sein würde.

Da es mittlerweile fast Mittag geworden war, entschlossen wir uns dazu, die „richtige“ Mountainbike-Tour dann doch auf den nächsten Tag zu verlegen. Denn eines ist klar: bei Traumwetter, bei so viel beeindruckender Natur und dem tatsächlich endlos scheinenden Tourennetz möchte man sich natürlich ganz viel Zeit lassen auf seinen Touren. Stattdessen hörten wir für den heutigen Tag aber bereits den neuen Bikepark Lenzerheide rufen – einen Ruf, dem wir natürlich auf der Stelle folgten.

Der Lenzerheide Bikepark entstand im Sommer 2013 und 2014. Dabei handelt es sich um einen Bikepark, der allen Bikern – vom Anfänger über Familien bis hin zum Profi – einen abwechslungsreichen „Spielplatz“ bietet. Fünf Strecken in allen Schwierigkeitsgraden stehen einem hier zur Verfügung – von der einfachen FLOWline bis hin zur Weltcupstrecke STRAIGHTline. Hier ist sicherlich für jeden etwas dabei!

Beim Bikepark angekommen, transportierte uns eine Seilbahn zum Start der Trails und für den ersten Tag trauten wir uns an die blau markierte (es gibt noch rot und schwarz) FLOWline heran. Dabei handelt es sich um eine Strecke im weniger steilen Gelände mit eben sehr viel „Flow“, Kurven und auch kleinen Sprüngen – also ideal für Einsteiger oder kleine Hasenfüße wie uns. Aber auch die FLOWline macht natürlich riesigen Spaß. Der Flow der Strecke erlaubt es, richtig schön Gas zu geben und mit dem Erdboden unter den Stollenreifen und den Bäumen, die rechts und links an einem vorbeirattern, schüttet man genügend Adrenalin aus, um sich, unten angekommen, bereit für die STRAIGHTline-Weltcupstrecke zu fühlen.

Den ersten Tag ließen wir im Anschluss an die Bikepark-Action im Hotel bei einem leckeren Abendessen ausklingen und konnten dabei den nächsten Tag kaum noch erwarten, hatten wir doch vom Hausherrn und Bikeguide Fritz unsere erste Tour aus dem riesigen Trail-Angebot von Lenzerheide empfohlen bekommen. Die „Alter Schyn“-Tour sollte es werden. Was spannend und ungewöhnlich klang, versetzte uns auch schon in Aufregung – wer dieser „alte Schyn“ wohl war? Und was er wohl zu bieten hatte?

Nach einer entspannten Nacht und einem herzhaften Biker-Frühstück brachen wir am nächsten Tag zeitig auf. Die 60 Kilometer lange Tour zur Albulaschlucht wartete auf uns. Etwas Ausdauer ist auf der Tagestour schon gefragt, die fahrtechnischen Schwierigkeiten halten sich aber in Grenzen, wurde uns gesagt.

Ihren Namen erhält diese Tour übrigens von der Abfahrt auf dem „Alten Schyn“, einer hoch über der Albulaschlucht in die steile Bergflanke geschlagenen Straße. Über kleine malerische Dörfer erreicht man dann die teilweise schwindelerregenden Handelsstraßen aus dem Mittelalter. Nicht nur etwas für Herz und Waden, sondern definitiv auch was fürs Auge!

Durch spektakuläre Felstunnels führt die Tour danach hinunter ins Tal. Mit Naturboden unter den Reifen und dem Duft von Erde und feuchtem Unterholz in der Nase ließen wir uns mit viel Herzblut die Abfahrten hinunter. Die Passage entlang der Schyn-Schlucht genossen wir landschaftlich und fahrtechnisch am allermeisten. Unterwegs laden außerdem viele verschiedene Gasthäuser zu einer Verschnaufpause ein, in denen wir uns natürlich auch das Eine oder Andere gegönnt haben – immerhin haben wir ja Urlaub!

Wieder zurück im Hotel Collina waren wir ausgepowert, aber auch sehr glücklich über so viel Schweiß, Adrenalin und sehenswerte Fleckchen Erde, die wir heute mit unseren Mountainbikes erkunden durften. Höhepunkte dieser Tour waren für uns auf jeden Fall die Fahrt durch den alten Schyn und die Fahrt durchs Domleschg, das Tal der Burgen.

Wir freuen uns schon sehr auf ein nächstes Mal in Lenzerheide – vier ungefahrene Strecken im Bikepark und zahlreiche Trails durch die Bike-Region möchten definitiv noch von uns befahren und ausgekundschaftet werden!

Nähere Informationen zur Region

Bike-Region Lenzerheide

Mountainbike Hotels in der Region Lenzerheide

Bike-Hotel Collina

Hotel Alpina Parpan

Weitere Informationen zu

Mountain Bike Holidays

Share "Lenzerheide: Bike-Abenteuer im Herzen Graubündens" via

No comments yet.

Leave a reply

More in Bikeferien
Mai 13, 2 Wochen ago

8.61 m: Weitsprung-Rekord in Shanghai

Der Shanghai Golden Grand Prix bzw. das Diamond League Meeting in Shanghai stand rekordmässig, was den Weitsprung anbelangt, unter einem sehr guten Stern. Der Südafrikaner Luvo Manyonga stellte mit seiner beeindruckenden Weite von 8.61 m einen Meet…

Mai 10, 3 Wochen ago

Erste Rekorde am ersten Diamond League Meeting in Doha

Am letzten Freitag war es soweit, der Auftakt in die Diamond League Saison 2017 erfolgte in Doha (Katar). Noch waren nicht die grössten Stars in allen Disziplinen am Start, doch das Feld war bereits gut besetzt und es fielen auch erste Rekorde. von …

Mai 6, 3 Wochen ago

Ueli Stecks Tod erschüttert Bergsteiger und Fans weltweit

Er war auch jedem Nichtalpinisten in aller Welt ein Begriff, der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck aus dem Emmental. Ganz unerwartet erreicht uns die Nachricht von seinem überraschenden Tod und diese Nachricht ist ein Schock für alle Welt, abe…