K2 Skis 2016/17
 

K2 Skis 2016/17

Bild K2 Palette Charger, 2016/17

Charger

Piste

Die letztjährige „AMP“-Linie hat einen neuen Namen bekommen, die sportlichen Modelle für die harte Piste laufen 2016/17 unter der Modellbezeichnung „Charger“. Geändert hat sich neben dem Namen und dem Design auch die Technologie, die weiter verbessert wurde: Jedes Charger-Modell wurde mit der Carbon Grid-Technologie versehen, auf gut deutsch, jedes Modell hat zusätzlich eine Karbon Gitterstruktur erhalten, um noch mehr Torsionssteifigkeit und besseren Kantengriff zu gewähren. Noch sportlicher, noch griffiger, noch gleitfähiger.

Bild K2 Palette Ikonic, 2016/17

iKonic / Konic

Allmountain Herren

Diesen Winter führt K2 weiter, was letzten Winter seinen Anfang nahm. Die iKonic/Konic-Modelle gehen in ihren zweiten Winter samt ihrer speziell entwickelten Konic-Technologie. Die Konic-Technologie beinhaltet eine spezielle Konzeption des Skikerns, der in der Mitte des Skis leichter ist und auf den Aussenseiten dichter und schwerer, wodurch Stabilität, Kontrolle und Kraftübertragung in der Kurve verbessert wird und die Schwungeinleitung durch die leichtere Skimitte verbessert. Dabei verfügen die „iKonic“-Modelle über einen Holzkern, die „Konic“-Modelle über einen Composite-Kern. K2 als Wegbereiter der Allmountainskier schafft es mit der neuen Technologie die Nase vorne zu haben, wenn es um Fahrqualität mit Allmountainskiern geht.

Bild K2 Palette Freeride Pinnacle 2017

Pinnacle&Pon2oon

Freeride Herren

Wenn es ums Freeriden geht, ist die Marke K2 eine der ersten Adressen, an die man sich wenden muss, um einen hervorragenden Ski dieser Kategorie zu finden. Letzten Winter führte K2 die Linie Pinnacle mit drei Modellen in den Markt, die über einen flachen, langgezogenen Rocker an der Schaufel und am Skiende verfügen. Spannend ist, dass auch diese Modelle mit der neuen Konic-Technologie wie die Allmountain-Modelle ausgestattet ist. Zwei Modelle verfügen über einen superleichten Composite Kern – NANOlite Technologie – aus der Raumfahrtechnik mit geringerer Dichte, die das Einschwingen erleichtern. Im Seitenbereich sorgt der starke Holzkern für Kantengriff und Stabilität. Neu kommt 2016/17 das Modell „Pinnacle 88“ dazu, der aufgrund seiner Masse den Allmountainskiern Konkurrenz macht und auch gut auf der weichen Piste eingesetzt werden kann. Den legendären Pon2oon für absolute Powdercracks führen wir hier der Vollständigkeit halber auch auf.  Alle Modelle sehen super aus, sind mit Spitzentechnologie ausgestattet und garantiert Surfen durch den Pulver mit hohem Spassfaktor, was wollen Freerider mehr!

Bild K2 Palette Freeride Factory, 2016/17

Freeride Factory

Freeride Herren

Drei wuchtige Freeride-Modelle finden sich in der Freeride Factory-Linie, allen voran der ultrabreite Powabunga, der selbst bei hüfttiefem Tiefschnee starke Surfingfeelings produziert. Ein Spur schmaler richtet sich der Pettitor an Tiefschneecracks die beste Auftriebseigenschaften suchen. Neu ist der Marksman mit der neuen asymmetrischen Schaufel und Skispitze und einer bestechenden Wendigkeit im Pulverschnee. K2 beweist mit seinen Modellen eindrücklich seine Leaderstellung im Segment der Freeride-Skier.

Bild K2 Palette Freestyle Factory, 2016/17

Freestyle Factory

Park Herren

Die drei Freestyle-Modelle von K2 richten sich klar an Einsätze im Park. Dabei ist der Poacher das Modell, das sich für eisige Parksessions eignet und mit einer hohen Widerstandsfähigkeit und einer hohen Reaktionsfreude punktet. Der Sight ist ein präzise zu fahrender Pipe-Ski, der bei hohen Walls und grossen Lan dungen eine gute Figur macht. Der Press richtet sich an Park-Beginner, die froh sein werden über etwas mehr Pop und die Cap-Konstruktion, die mehr Fehler verzeiht.

Bild K2 Palette Backside, 2016/17

Backside

Touren Herren

K2 gehört auch bei den Tourenskiern zu den Leadern im Markt. Dabei umfasst die Palette zwei breite Modelle für Skifahrer, die in erster Linie das Abfahrtsvergnügen durch unberührte Tiefschneelandschaften suchen. Je geringer die Mittelbreite desto stärker fokussiert sich der Einsatz aufs klassische Skitourengehen und Hochsteigen, denn auf die Abfahrt. Mit ausgeklügelten Technologien versteht es K2 zudem, das Gewicht der Ski zu reduzieren, denn je leichter der Ski desto besser. Ein toller Look, eine starke Performance, ein geringes Gewicht und hochwertige Technologie sorgen für tolle Skitouren.

Bild K2 Palette Luv Piste, 2016/17

Luv  Piste

Piste  Damen

Das Pendant zu den Charger-Modellen der Männer im pistenorientierten Allmountainsegment stellen im Winter 2016/17 die beiden Luv-Modelle „Luv Machine“ und „One Luv“ dar. Als führende Marke, wenn es um Allmountainskier und Rockertechnologie geht, hat K2 schon früh gleichwertige Damenskier auf den Markt gebracht, welche auf die Anatomie der Frauen abgestimmt und technologisch auf gleicher Augenhöhe sind wie diejenigen der Männer. Der letzten Winter neu konzipierte Frauenskikern, der Channel Light Core, verdeutlicht, dass K2 viel Wert auf höchstes technisches Niveau auch bei Frauenskiern legt. Der Speed Rocker sorgt für den sportlichen Charakter. Die beiden Modelle sind für die rassige Skifahrerin gemacht, die auf der Piste zu Hause ist. Die Skier sind schnell, präzise und gleiten gediegen auch auf weichem Schnee.

Bild K2 Palette Luv Allmountain, 2016/17

Luv Allmountain

Allmountain Damen

Das Motto des vergangenen Winter „Bringing back the luv again“ wird auch diesen Winter forgesetzt. Alle Allmountain-Modelle der Frauen enthalten deshalb die Bezeichnung „luv“ in ihrem Namen. Dabei steht Luv natürlich für Love bzw. Liebe. Als führende Marke, wenn es um Allmountainskier und Rockertechnologie geht, hat K2 schon früh gleichwertige Damenskier auf den Markt gebracht, die auf die Anatomie der Frauen abgestimmt und technologisch auf gleicher Augenhöhe sind wie diejenigen der Männer. Ein neuer auf letzten Winter konzipierter Frauenskikern, der Channel Light Core, verdeutlicht, dass K2 viel Wert auf höchstes technisches Niveau auch bei Frauenskiern legt. Die fünf Modelle sind für die vielseitige Skifahrerin konzipiert, die sowohl auf der Piste als auch im Pulver zu Hause ist.

Bild K2 Palette Freeride Women, 2016/17

Freeride Women

Freeride Damen

Pulverladys greifen diesen Winter auf drei wunderschöne Freeridelatten zu, die technologisch wirklich ausgeklügelt sind. Insbesondere der für Frauen entwickelte Bioflex-Kern, der dieses Jahr aus einer Kombination von verschiedenen Holzarten und dem aus der Raumfahrt stammenden Nanolite-Material besteht, setzt eine klare Marke. Je schmäler der Ski ist, desto stärker schliesst er die Lücke zu den Allmountainskiern, weshalb die schmaleren Skier auch auf der Piste eingesetzt werden. Eines ist jedoch sicher, mit den Modellen sind die Skidamen wirklich frei.

Bild K2 Palette Remedy Freeride Women, 2016/17

Remedy Freeride

Freeride Damen (Twin Tip)

Bei den beiden Modellen Remedy 112 und Remedy 102 handelt es sich um zwei breite Freeride-Skier mit Twin Tip-Geometrie mit starker Widerstandskraft, starken Seitenwangen und unempfindlichem Deckblatt, welche Ausfahrten im Tiefschnee zum Vergnügen machen.

Bild K2 Palette Freestyle Factory Women, 2016/17

Freestyle Factory Women

Park’n’Pipe Damen

Für Skifahrerinnen, die sich tendenziell dem Park verschrieben haben und einem spielerischen Einsatz der Skier, stellt K2 die Freestyle-Kollektion für Damen zur Verfügung. Dabei ist das Modell Empress ein ausgeprägtes Parkmodell, das Modell Missconduct ist im Park sowie im Tiefschnee zuhause, das Modell Remedy 92 vor allem im unberührten Schnee. Die Twin Tip-Skier sind im Rückwärtsfahren und bei Sprüngen und Landungen stark.

Bild K2 Palette Talkback, 2016/17

Talkback

Touren Damen

K2 führt im Tourenbereich fort, was bereits letzten Winter bestand, nämlich die Talkback-Linie. Dabei hat man das Modell 80 ausgemustert, das angesichts des ECOre 82 etwas überflüssig wurde. Mit dem Modell Talback 82 “ECOre” kam letzten Winter erstmals ein Modell auf den Markt, dessen Kern aus Balsaholz und Flachsfasern besteht, was rund 10% Gewicht einspart. Auf diesen Winter hat man nun zusätzlich das Modell 88 durch den neue ECOre 88 ersetzt. Diese superleichten Tourenskier kommen Frauen beim Tourengehen entgegen und bieten dennoch sehr gute Abfahrtseigenschaften.

Bild K2 Palette Junioren, 2016/17

Youth Collection

Kinderski von K2