Hotel Casa Berno, Ascona: Und die Sonne lacht!

0
3

Die Sonnenstube der Schweiz ist nicht umsonst so beliebt bei den Urlaubern aus dem Norden. Einmal kurz durch den Gotthard und in rund zwei Stunden wechselt das Klima von frostig kalt auf angenehm mild, von neblig trüb auf sonnig hell. Das ist besonders für Rennradfahrer, die mit dem Rennrad ein paar Runden drehen wollen, oder für Biker, die mit ihrem Mountainbike über abenteuerliche Trails preschen möchten, das Richtige. Dabei ist die Region um den Lago Maggiore nicht nur wunderschön, sondern sie bietet Bikern auch tolle Touren gleich ob für Rennrad oder für Mountainbike.

Ob man nun von der Cardada, dem Hausberg Locarnos, genüsslich ins Tal rollen will, sich auf eine Entdeckungstour durchs Maggiatal begeben, den Lago Maggiore entlang radeln, kaum befahrene kleine Strassen zwischen Brissago und Ascona entdecken, eine Tour auf die Alpe Neggia starten oder einen Abstecher ins Val Verzasca wagen will, die Region ist wirklich reichhaltig an Touren in allen Schwierigkeits-graden und jeder Façon.

An diesem hübschen Fleckchen Erde empfängt der Direktor Bruno Caratsch, selbst ein leidenschaftlicher Biker, mit seinem Team Biker und Radfreunde in seinem Erstklasshotel Casa Berno, um sie nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Das Hotel thront erhaben über Ascona, umgeben von einem herrlichen subtropischen Garten, und bietet einen atemberauben Panoramablick auf den Lago Maggiore und den Golf von Ascona. Nicht nur Geniesser werden das lieben. Sämtliche der über 62 eleganten Hotelzimmer verfügen über einen eigenen Balkon und bieten den einzigartigen Blick auf die bezaubernde Region. Dabei schätzen die Gäste sowohl die regional angehauchte, mediterrane Küche als auch den grosszügigen Pool, der nach einer anstrengenden Biketour zum Entspannen einlädt. Ein kleines Wellbeeing-Angebot mit Sauna, Solarium und klassischen Massagen steht ebenfalls zur Verfügung.

Bike-Tage mit Nicole Brändli
Vom 20. April bis 4. Mai 2013 finden erstmals die Bike-Tage mit der Ex-Profi-Rad-fahrerin Nicole Brändli statt, die in ihrer Aktivzeit beispielsweise mit einem 3. Platz am Giro d’Italia 2009 oder mit einem 8. Rang an der WM 2009 in Mendrisio brillierte. Sie betreibt heute in Losone oberhalb Asconas ein eigenes Fahrrad-geschäft und führt mit dem Hotel Casa Berno diese spezielle Tage durch. Dabei führt sie begeisterte Mountainbiker nicht nur kundig durch die Region, sondern bringt den Teilnehmern mit einem Trail-Technikkurse auch einige Kniffe auf dem Mountainbike bei. Das ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, einige sonnige Tage im Süden zu verbringen und einer ehemaligen Spitzenathletin des Rad-sportes einige Tricks abzuschauen.

Das Hotel ist dabei um den Komfort und das Wohlergehen der Gäste besorgt, gleich, ob es darum geht, sie mit einem reichhaltigen Frühstück am Morgen für den Tag zu stärken, ihre Bikebekleidung täglich zu waschen, ihnen eines der 12 hoteleigenen Merida-Mountainbikes zur Verfügung zu stellen oder sie kostenlos vom Bahnhof in Locarno abzuholen, wenn sie denn mit dem Zug kommen. So oder so, die Zeichen stehen gut, dass sich Bikegäste im Hotel Casa Berno wohlfühlen werden.

Weitere Informationen finden Sie7findet Ihr unter:
Hotel Casa Berno

Hotel-Casa-Berno2
CasaBerno_0080
Hotel Casa Berno
CasaBerno_0138_42

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here