Giro d’Italia 2014 – 8. Etappe: Foligno – Montecopiolo (179 km)

0
0

Im letzten Anstieg rauf nach Montecopiolo war eine etwa 20 Fahrer starke Gruppe in Führung. Robert Kiserlovski (Trek) zog an und versuchte als Erster mit einem Sprint ins Ziel hinauf die Konkurrenz abzuhängen. Diego Ulissi (Lampre) vermochte als Einziger mitzuhalten und überholte den Polen in der letzten Linkskurve vor dem Ziel.

von Bruno Fleckenstein

Diego Ulissi (Lampre) sicherte sich in der Etappe von Foligno nach Montecopiolo seinen zweiten Etappensieg bei seiner Heimrundfahrt. Die Topfavoriten blieben alle eng beieinander und kamen fast zeitgleich mit dem Sieger am Ziel an. Nairo Quintana (Movistar) wurde Vierter, Cadel Evans(BMC) folgte auf Platz 5 vor Rigoberto Uran (Omega). Der bislang führende Michael Matthews verlor über 34 Minuten auf die Siegerzeit und musste erwartungsgemäss das rosa Trikot abstreifen. Sein Landsmann Cadel Evans wurde daraufhin Träger des rosa Leibchens und es fragt sich wie lange er es behalten wird.

Gesamtwertung nach der 8. Etappe

1. Cadel Evans (BMC) 34h22:35
2. Rigoberto Uran (Omega-Quick Step) +0:57 Min.
3. Rafal Majka (Tinkoff-Saxo) +1:10 Min.
4. Steve Morabito (BMC) +1:31Min.
5. Fabio Aru (Astana) +1:39 Min.
6. Diego Ulissi (Lampre-Merida) +1:43 Min.
7. Wilco Kelderman (Belkin) +1:44 Min.
8. Nairo Quintana ( Movistar) +1:45 Min.
9. Robert Kiserlovski (Trek) +1:49 Min.
10. Domenico Pozzovivo (AG2R La Mondiale) +1:50 Min.
11. Ivan Basso ( Cannondale) +2:01 Min.

Giro d'Italia 2014 - 8a tappa - Foligno-Montecopiolo

Giro d'Italia 2014 - 8a tappa - Foligno-Montecopiolo

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here