Giro d’Italia 2014 – 14. Etappe : Agliè – Oropa (Biella)-164km

0
1

In der Anfangsphase der 14. Etappe setzte sich eine etwa 20 Fahrer starke Gruppe ab, in der Fahrer aus fast jedem Team vertreten waren. Enrico Battaglin (Bardiani-CSF), Dario Cataldo(Sky) und Jarlinson Pantano (Colombia) machten im letzten Anstieg den Sieg unter sich aus.

von Bruno Fleckenstein

Die Favoritengruppe rund um den Fahrer im rosa Leibchen waren der Spitzengruppe auf den Fersen, konnte diese bis zum Schluss aber nicht mehr einholen. Es gab mehrere Verfolgergruppen auf die Spitzengruppe, weil sich die anfängliche Spitzengruppe nach und nach auflöste.

Ein paar Kilometer vor dem Ziel führte Albert Timmer (Giant-Shiamno) das Rennen an. Jarlinson Pantano(Colombia) und Dario Cataldo (Sky)waren seine erste Verfolgergruppe. Ryder Hesjedal (Garmin-Sharp) und Pierre Rolland (Europcar) waren das zweite Duo hinter dem Führenden. Darauf folgten Domenico Pozzovivo (AG2R La Mondiale), Nairo Quintana (Movistar) und der Rest der Favoriten.

Etwa zwei Kilometer vor dem Ziel war die erste Verfolgergruppe zum Führenden aufgeschlossen. Auch die weiteren Verfolgungsteams kamen der Spitzengruppe näher, so auch Jan Pollanc(Lampre).

800 Meter vor dem Ziel lagen Cataldo, Pantano, Polanc und Timmer in Führung. Enrico Bataglin (Bardiani-CSF)holte auf und gesellte sich zum Leaderquartett. Vier weitere Fahrer waren dicht hinter ihnen. Etwa 250 Meter vor dem Ziel attackierte der Sky Fahrer Cataldo in der Rechtskurve und versuchte seine Widersacher abzuhängen. Doch Pantano und Battaglin liessen sich nicht abschütteln. Polanc jedoch blieb zurück. Inder letzten Linkskurve 125 Meter vor dem Ziel ging Pantano an Cataldo vorbei. Battaglin war immer noch Dritter. Der Fight um den Tagessieg stand kurz vor der Entscheidung. Cataldo ging an Pantano wieder vorbei. Battaglin folgte ihm, Pantano gab auf und begnügte sich Dritter dieser Etappe zu werden. Währenddessen fighteten die zwei Führenden unerbittlich um den Sieg und es gelang Enrico Battaglin 10 Meter vor dem Ziel an Dario Cataldo vorbeizuziehen und sich den Tagessieg zu holen. Es war bis zum Schluss ein beeindruckender Kampf dieser ersten drei Fahrer.

Im Gesamtklassement änderte sich für die Favoriten nicht viel, weil zwischen ihnen keine allzu grossen Abstände zu verzeichnen waren. Nairo Quintana kam als 15er an mit einem Rückstand von 2:39 Minuten auf den Sieger im Ziel an und machte etwa eine halbe Minute gut auf die Gesamtzeit des zurzeit Führenden. Ihm folgten Fabio Aru, Domenico Pozzovivo, Wilco Keldermann, Rafal Majka, Wouter Poels,Cadel Evan und Rigoberto Uran.

Gesamtwertung nach der 14. Etappe

1. Rigoberto Uran (Omega-Quick Step) 57h52:51
2. Cadel Evans (BMC) +0:32 Min.
3. Rafal Majka (Tinkoff-Saxo) +1:35Min.
4. Domenico Pozzovivo (AG2R La Mondiale) +2:11Min.
5. Wilco Kelderman (Belkin) +2:33Min.
6. Nairo Quintana (Movistar) +3:04Min.
7. Fabio Aru (Astana) +3:16Min.
8. Wout Poels (Omega-Quick Step) +4:01Min.
9. Pierre Rolland (Europcar) +5:07Min.
10. Robert Kiserlovski (Trek) +5:13Min.

Giro d'Italia 2014 - Tappa 14 Agliè - Oropa
Enrico Battaglin 10 Meter vor dem Ziel geht an Dario Cataldo(blauer Dress) vorbei.

Giro d'Italia 2014 - Tappa 14 Agliè - Oropa
Enrico Battaglin, Dario Cataldo und Jarlinson Pantano auf den letzten 100 Metern.

Giro d'Italia 2014 - Tappa 14 Agliè - Oropa

Giro d'Italia 2014 - Tappa 14 Agliè - Oropa

Giro d'Italia 2014 - Tappa 14 Agliè - Oropa
Die Topfavoriten Rigoberto Uran und Nairo Quintana Rad an Rad.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here