Giro d’Italia 2014 -12. Etappe : Einzelzeitfahren

0
2

Das 41,9 km lange Einzelzeitfahren führte die Tourteilnehmer von Barbaresco nach Barolo. Zur Überraschung vieler Zuschauer gewann der Kolumbianer Rigoberto Uran vom Team Omega-Quick Step.

von Bruno Fleckenstein

Einer der Topfavoriten, Rigoberto Uran, überraschte seine Konkurrenz, als er nach dem Italiener Diego Ulissi ( Lampre-Merida), der mit 58:51 Minuten gestoppt wurde das Ziel schon nach 57:34 Minuten erreichte, also sagenhafte 1:17 Minuten schneller war. Cadel Evans verlor sogar 17 Sekunden mehr als Ulissi und wurde in diesem Rennen Dritter. Da Cadel Evans “nur” 57 Sekunden Vorsprung hatte , hat nun Rigoberto Uran ihm das rosa Trikot abgenommen und ist zurzeit Gesamtführender. Uran scheint in diesem Jahr schon früher anzugreifen, um seine Gegner zu überraschen, was ihm heute gelungen ist. Schon letztes Jahr war Cadel Evans, Urans schärfster Verfolger, was ihm damals Platz 3 in der Schlussabrechnung der Tour einbrachte. Mitfavorit Nairo Quintana hat zwar weiter Zeit eingebüsst auf den Führenden, aber hat sich im Gesamtklassement zwei Plätze nach vorne bewegen können.

Gesamtwertung nach der 12. Etappe

1. Rigoberto Uran ( Omega-Quick Step) 49h37:35
2. Cadel Evans (BMC) +0:37 Min.
3. Rafal Majka (Tinkoff-Saxo) +1:52 Min.
4. Domenico Pozzovivo (AG2R La Mondiale) +2:32 Min.
5. Wilco Kelderman (Belkin) +2:50 Min.
6. Nairo Quintana (Movistar) +3:29 Min.
7. Fabio Aru (Astana) +3:37 Min.
8. Wouter Poels (Omega-Quick Step) +4:06 Min.
9. Steve Morabito (BMC) +4:20 Min.
10. Robert Kiserlovski ( Trek) +4:41 Min.

Giro d'Italia 2014, tappa 12 - Cronometro individuale - Barbaresco - Barolo

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here