Formel 1 – Qualifying beim Grossen Preis von Monaco 2015

0
3

Das kühle Wetter und die damit verbundene Problematik, die Supersoft Reifen dabei auf Temperatur zu bringen, war die Herausforderung im Qualifying beim Grossen Preis von Monaco. Mercedes löste es dadurch, dass man Hamilton und Rosberg zuerst eine langsame Runde fahren liess, um mit der zweiten Runde zu punkten. Bei Lewis Hamilton führte dies zum Erfolg und zur Pole. Neben ihm startete Teamkollege Rosberg ins Rennen, dahinter lauert Vettel und Ricciardo.

von B. Fleckenstein

Bei bewölktem Himmel und 18° Celsius Aussentemperatur begann das Pfingstwochende mit einer Überraschung im Qualyfying vom Grossen Preis in Monaco. Genauso wie die Sauber Piloten vermochte sich Valtteri Bottas mit seinem Williams nicht fürs Q2 zu qualifizieren. Dagegen überraschte Max Verstappen, der mit seinem Toro Roso als Dritter mit 0.222 Sekunden Abstand auf den Sieger Lewis Hamilton die Ziellinie überquerte. Sebastian Vettel der im freien Training noch Erster war, verlor auf die Silberpfeile fast eine Sekunde.
In Q2 konnte der Heppenheimer mit den rot gekennzeichneten Supersoft Reifen wieder zulegen und verringerte den Abstand auf den Führenden des Q2, Nico Rosberg, auf 0.75 Sekunden. Vettel meinte im Interview nach dem Qualifying, dass es für die Supersoft Reifen im Qualifying doch etwas zu kühl gewesen wäre, ganz im Gegensatz zum freien Training, wo es wärmer war. Mit Felipe Massa war es dann der zweite Williams, für den das Qualifying mit Q2 beendet wurde. Fernando Alonso blieb mit technischen Problemen auf der Strecke liegen und Stallgefährte Jenson Button verpasste Q3 ebenso wie Romain Grosjean mit seinem Lotus.
In Q3 waren es die zwei Silberpfeile, die das Q3 hintereinander eröffneten. Dabei vermochte Lewis Hamilton die vorerst schnellste Runde in Q3 herauszufahren. Sebastian Vettel konnte den Abstand auf etwas über eine halbe Sekunde reduzieren, Nico Rosberg war knapp mit einem guten Zehntel hinter Hamilton platziert. Doch einzig Hamilton vermochte seine Zeit nochmals etwas zu verbessern und den Zeitabstand zur Konkurrenz zu vergrössern.

Startaufstellung gemäss Qualfying Resultat
1 L. Hamilton Mercedes 1:15.098
2 N. Rosberg Mercedes + 0:00.342
3 S. Vettel Ferrari +0:00.751
4 D. Ricciardo Red Bull +0:00.943
5 D. Kwjat Red Bull 0:01.084
6 K. Räikkönen Ferrari 1:16.427 0:01.329
7 S. Perez Force India 0:01.710
8 C. Sainz Toro Rosso 0:01.833
9 P. Maldonado Lotus 0:01.848
10 M. Verstappen Toro Rosso 0:01.859
11 R. Grosjean Lotus 0:01.536
12 J. Button McLaren 0:01.622
13 N. Hülkenberg Force India 0:01.722
14 F. Massa Williams 0:01.807
15 F. Alonso McLaren
16 F. Nasr Sauber
17 V. Bottas Williams 0:01.906
18 M. Ericsson Sauber
19 W. Stevens Manor-Marussia 0:04.127
20 R. Merhi Manor-Marussia 0:04.
Monaco-Quali-McLaren-Button
Monaco-Quali-McLaren-Fahrer
Monaco-Quali-Raikkoenen
Monaco-Quali-Redbull-web
Monaco-Quali-Vettel
Monaco-Quali-Podest

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here