Formel 1 – Grosser Preis von Ungarn 2014

0
2

Ein strahlender und auch überraschender Daniel Ricciardo gewinnt zum erneuten Male ein Rennen in der Formel 1, diesmal den Grossen Preis von Ungarn. Fernando Alonso war mit seinem zweiten Platz sehr zufrieden, da er schon ein seltener Gast auf der Siegertribüne geworden ist. Der drittplatzierte Hamilton überraschte mit seiner Leistung viele Zuschauer.

von Bruno Fleckenstein

Das Qualifying hatte Nico Rosberg klar für sich entschieden und startete von der Pole. Sebastian Vettel hatte es mit seinem Startplatz Zwei endlich wieder mal in die erste Startreihe geschafft und war voller Zuversicht, was das Rennen betraf. Lewis Hamilton startete von der Boxengasse aus, denn sein Wagen stand urplötzlich in Flammen, was diese Strafversetzung zur Folge hatte.

Das Rennen war von Beginn an turbulent
Der Regen machte den Teams und den Fahrern zu schaffen. Und es war nicht klar mit welcher Strategie zu rechnen war.

Vom Start gut weggekommen war Nico Rosberg schnell in Führung gegangen und konnte schnell einen Vorsprung herausfahren. Sebastian Vettel verlor indes gleich ein paar Plätze und musste kämpfen, um nicht noch mehr Plätze zu verlieren.

Es schien alles den gewohnten Gang für Nico Rosberg zu gehen, als urplötzlich Marcus Ericsson in der 8. Runde die Kontrolle über seinen Caterham in der Kurve verlor und an der Streckenbegrenzung kollidierte. Die Teile wirbelten durch die Luft und das Safety Car wurde ins Rennen geschickt.
Da Rosberg, Vettel, Alonso und Bottas schon an der Boxeneinfahrt vorbei gefahren waren, konnten sie erst eine Runde später zum Reifenwechsel, alle anderen kamen sofort rein. Dies mischte die Platzierung völlig neu auf. Noch in der Boxengasse wurde um die Plätze hinter dem Safety Car gekämpft, wobei Daniel Ricciardo die Nase vorne hatte und danach in Führung ging.

Die nasse Fahrbahn setzte den Fahrern zu. Romain Grosjean überschätzte seine Reifen während der Safety Car Phase und schied aus. Nico Hülkenberg fuhr in Runde 16 auf seinen eigenen Teamkollegen Perez auf und musste aufgeben. Pastor Maldonado touchierte in Runde 18 Jules Bianchi und zwang damit beide, an die Box zu fahren.

Obwohl auch Hamilton die Kontrolle über seinen Mercedes zweimal verlor genauso wie auch Sebastian Vettel, der nach einem Dreher nur mit Glück einer Kollision entkam, schaffte es der Brite von allen am besten, sich nach vorne an die Spitze zu arbeiten.

Nach einem Unfall von Sergio Perez kam das Safety Car in Runde 22 ein zweites Mal raus. Beim Restart in Runde 27 führte Alonso vor Vergne, Rosberg, Vettel und Hamilton.

Der zweite Boxenstopp Alonsos zahlte sich aus
In Runde 38 fuhr Fernando Alonso zu seinem zweiten Boxenstopp und wechselte auf die weichen Reifen. Der Stand nach Runde 45: Ricciardo führte vor Massa (14,5 Sek.), Alonso (15,9) Hamilton (18,4) Rosberg (20,1) und Bottas (31,8).

Hamilton wollte Rosberg nicht vorbeilassen, obwohl dies Rosberg genützt hätte, weil er nochmals die Reifen wechseln musste. Rosberg beschwerte sich daraufhin beim Team.

Neun Runden später kam Ricciardo zu seinem letzten Boxenstopp und überliess somit Fernando Alonso die Führung und setzte von Rang 4 zur Verfolgung mit frischen Reifen an. Nico Rosberg fuhr in Runde 56 zu seinem letzten Boxenstopp und fiel auf Rang 7 zurück.

Nun war der Kampf ums Podium entbrannt. Fernando Alonso kämpfte an der Spitze darum, dass er Hamilton und Ricciardo hinter sich halten konnte. Aber mit seinen alten Reifen war das nicht ganz möglich. Ricciardo drehte auf und überholte in einem sensationellen Manöver Lewis Hamilton und Runden später überholte er mithilfe des DRS auf der Start-Ziel-Geraden Fernando Alonso, der es bis zum Schluss fertig brachte, Lewis Hamilton und auch den auf die beiden aufgefahrenen Nico Rosberg hinter sich zu lassen und so nach längerer Zeit wieder mal auf dem Siegerpodium zu stehen.

Rangliste GP Ungarn 2014
1 Daniel Ricciardo, Red Bull Racing
2 Fernando Alonso, Ferrari, +5.2 Sek.
3 Lewis Hamilton, Mercedes, +5.8 Sek.
4 Nico Rosberg, Mercedes, +6.3 Sek.
5 Felipe Massa, Williams, +29.8 Sek.
6 Kimi Räikkönen, Ferrari, +31.4 Sek.
7 Sebastian Vettel, Red Bull Racing, +40.9 Sek.
8 Valtteri Bottas, Williams, ,+41.3 Sek.
9 Jean-Eric Vergne, Toro Rosso, +58.5 Sek.
10 Jenson Button, McLaren, +67.2 Sek.
11 Adrian Sutil, Sauber, +68.1 Sek.
12 Kevin Magnussen, McLaren, +78.4 Sek.
13 Pastor Maldonado, Lotus, +84.0 Sek.
14 Daniil Kvyat, Toro Rosso, +1 Runde
15 Jules Bianchi, Marussia, +1 Runde
16 Max Chilton, Marussia, +1 Runde
Ausgeschieden
Esteban Gutierrez, Sauber, Runde 32
Kamui Kobayashi, Caterham, Runde 24
Sergio Perez, Force India, Runde 22
Nico Hülkenberg, Force India, Runde 14
Romain Grosjean, Lotus, Runde 10
Marcus Ericsson, Caterham, Runde 7

F1 Grand Prix of Hungary
Mercedes-GP-Ungarn2014
F1 Grand Prix of Hungary
F1 Grand Prix of Hungary
GP UNGHERIA F1/2014Mercedes-Podest-GP-Ungarn2014

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here