Formel 1 – Grosser Preis der USA 2013

0
4
von Bruno Fleckenstein

Die Paradegirls in ihrem Fransenlook waren das Highlight von Austin neben einem eher unspektakulärem Rennen, was die Fans zu sehen bekamen. Auch in Amerika wurde die Strecke ästetisch aufgeputscht. Im Gegensatz zu Abu Dhabi zierten rot-blau-weisse Farben den Streckenverlauf und die Auslaufzonen. Heikki Kovalainen, Ex-Formel-1-Fahrer ersetzte beim Lotusteam Landsmann Kimi Räikkönen, der aufgrund einer Operation am Rücken sich vorzeitig von der Rennsaison verabschiedete. Mit Startplatz 8 verschaffte sich Heikki schon den nötigen Respekt der Konkurrenz vor dem Rennen. Nico Rosberg erreichte im Qualifying nur Platz 14 und das war eine unerwartete und unbefriedigende Situation für Mercedes. Doch hinter ihm hatte sich Felipe Massa auf Platz 15 qualifiziert. Und wenn Ferrari so schlecht abschneidet, ist das für Mercedes ein kleiner Trost. Die Überraschung des Qualifyinsg war Valtteri Bottas auf Williams, der mit Rang 9 auf der Startliste alle ins Grübeln brachte.

Vettels 8. Sieg in Folge
Trotz eines durchmischten Startaufgebotes zog Red Bull wie üblich an einem Strang und der Konkurrenz mit ihrem Ausnahmefahrer Sebastian Vettel auf und davon. Der sicherte sich mit einem Ein-Stop-Rennen den 8. Sieg in Folge. Der einzige Fahrer, der ihm Kopfzerbrechen machte, war Romain Grosjean, der von Startplatz 3 aus das Red Bull Duo in Angriff nahm und einen guten Start hatte. Grosjean war es dann auch, der sich nach dem Rennen auf dem Siegertreppchen neben den Red Bull Fahrern Vettel und Webber, diesmal als Zweiter, feiern lassen konnte und sich somit wieder etwas verbesserte. Valtteri Bottas erreichte seine ersten Punkte und bestätigte die Leistung im Qualifying mit einem soliden Rennen. Nico Rosberg gelang es im Gegensatz zu Felipe Massa in die Punktwertung zu fahren und Mercedes in der Konstrukteurswertung zu pushen. Alles in Allem fehlte es etwas an Rennaction und alle Welt schaute nun schon nach Sao Paulo dem nächsten und letzten Rennen der Saison in Brasilien.

Rangliste GP USA 2013

1 Sebastian Vettel Red Bull Racing 1:39:17.148
2 Romain Grosjean Lotus +6.2 Sek.
3 Mark Webber Red Bull Racing +8.3 Sek.
4 Lewis Hamilton Mercedes +27.3 Sek.
5 Fernando Alonso Ferrari +29.5 Sek.
6 Nico Hülkenberg Sauber +30.4 Sek.
7 Sergio Perez McLaren +46.6 Sek.
8 Valtteri Bottas Williams +54.5 Sek.
9 Nico Rosberg Mercedes +59.1 Sek.
10 Jenson Button McLaren +77.2 Sek.
11 Daniel Ricciardo Toro Rosso +81.0 Sek.
12 Jean-Eric Vergne Toro Rosso +84.5 Sek.
13 Felipe Massa Ferrari +86.9 Sek.
14 Esteban Gutierrez Sauber +91.7 Sek.
15 Heikki Kovalainen Lotus +95.0 Sek.
16 Paul di Resta Force India +96.8 Sek.
17 Pastor Maldonado Williams +1 Runde
18 Jules Bianchi Marussia +1 Runde
19 Giedo van der Garde Caterham +1 Runde
20 Charles Pic Caterham +1 Runde
21 Max Chilton Marussia +2 Runden
Ausgeschieden
Adrian Sutil Force India 0 Unfall

Link der Fahrer & Teams

Formel 1 - GP USA 2013
Formel 1 - GP USA 2013
Formel 1 - GP USA 2013
Formel 1 - GP USA 2013
Formel 1 - GP USA 2013, Lotus, Kovalainen
Formel 1 - GP USA 2013, Lotus, Grosjean
Formel 1 - GP USA 2013, Lotus, Romain Grosjean
Formel 1 - GP USA 2013, Podest

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here