F1-GP von Österreich 2015: eine klare Sache

0
4

 
Ein turbulentes Wochenende stand den Fahrern bevor: Ein spannender Kurs, regnerisches Wetter, tiefere Temperaturen und Teams, die deutlich aufholten und für neue Anordnung auf der Rangliste sorgten, das alles hatte die Formel 1 am Wochenende zu bieten.

Das Spektakuläre kam gleich vorweg, als sich Alonso und Raikkönen unverhofft in einem gefährlich aussehenden Crash in der ersten Runde verkeilten. Raikkönen brach das Heck des Ferraris etwas aus und Alonso geriet mit seinem Honda auf den Hinterreifen von Raikkönen und wurde auf den Ferrari katapultiert. Gott sei Dank, beiden Fahrern ist nichts passiert.

Vorne alles beim alten: Hamilton startete von der Pole, doch diesmal war Rosberg vifer und schnappte sich gleich beim Start die Führung und zog davon. Bis zum Schluss des Rennens konnte der Deutsche das Rennen anführen und froh über die Ziellinie fahren. Vettel durfte eigentlich lange mit einem weiteren Podestplatz rechnen, doch der Schlagbohrer der Boxencrew klemmte beim Wechsel des hinteren Reifen während des Pitstops. Folge: Felipe Massa konnte mit seinem starken Williams an Vettel vorbeiziehen und schnappte sich den dritten Platz. Mit einem fünften Platz von Bottas bewies Williams, dass es ganz klar zu den aktuellen Spitzenteams zählt. Etwas überraschend fand sich der frischgebackene Le Mans-Sieger Nico Hülkenberg auf dem 6. Platz wieder, seinen Äusserungen zufolge sollten die erwarteten technischen Fortschritte erst in den nächsten Rennen greifen, doch vielleicht nur Ablenkungsmanöver. Sein Kollege Perez fand sich ebenfalls unter den top 10 wieder. Ganz im Unterschied zu Beginn der Saison zeigte sich auch Pastor Maldonado von der beflügelten Seite und holte sich wiederholt nach dem Rennen in Kanada den siebten Platz. Ganz offensichtlich ist bei den Teams von Williams, Lotus und Sahara einiges an Fortschritt gegangen, daruntern zu leiden haben die Teams von Sauber und Red Bull. Wenn jetzt Ferrari noch staärker auf Mercedes aufholen kann, ist die Spannung in der Formel 1 wieder hergestellt.

Das heutige Rennen war jedoch eine klare Sache: Nico Rosberg hat nichts anbrennen lassen, schnappte sich am Start seinen Stallgefährten Hamilton und fuhr vorne weg und den Sieg schön nach Hause. Damit verringerte er den Abstand auf den führenden Hamilton in der Punktewertung um weitere sieben Punkte.

Resultate GP Österreich 2015

1 Nico Rosberg, Mercedes AMG Petronas F1 Team, 1:30:16.930
2 Lewis Hamilton, Mercedes AMG Petronas F1 Team, 1:30:25.730
3 Felipe Massa, Williams Martini Racing, 1:30:34.503
4 Sebastian Vettel, Scuderia Ferrari, 1:30:35.111
5 Valtteri Bottas, Williams Martini Racing, 1:31:10.534
6 Nico Hulkenberg, Sahara Force India F1 Team, 1:31:21.005
7 Pastor Maldonado, Lotus F1 Team, 1:30:18.211
8 Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso, 1:30:19.104
9 Sergio Perez, Sahara Force India F1 Team, 1:30:33.384
10 Daniel Ricciardo, Infiniti Red Bull Racing, 1:30:36.428
11 Felipe Nasr, Sauber F1 Team, 1:30:57.205
12 Daniil Kvyat, Infiniti Red Bull Racing, 1:31:03.775
13 Marcus Ericsson, Sauber F1 Team, 1:31:01.517
14 Roberto Merhi Muntan, Manor Marussia F1 Team, 1:30:50.408
Ausfälle
15 Romain Grosjean, Lotus F1 Team, Runde 35, 0:48:11.303
16 Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso, Runde 35, 0:48:54.161
17 Jenson Button, McLaren Honda, Runde 8, 0:15:27.067
18 Will Stevens, Manor Marussia F1 Team, Runde 1, 0:01:49.759
19 Kimi Raikkonen, Scuderia Ferrari, Runde 0
20 Fernando Alonso, McLaren Honda, Runde 0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here