Dynastar Speedzone : Ausgestattet mit der neuen Powerdrive-"Federung"
 
Nov 11, 3 Wochen ago
, ,

Dynastar Speedzone : Ausgestattet mit der neuen Powerdrive-„Federung“

Dynastar Speedzone : Ausgestattet mit der neuen Powerdrive-„Federung“

Jedem auch nur halbwegs verständigem Mensch ist klar, dass ein Rennwagen eine gut abgestimmte Federung benötigt, um eine optimale Strassenlage zu gewährleisten. Ohne Federung würde ein Rennwagen bei Schlägen von der Strasse geschleudert. Bei Skiern federt heute noch weitgehend der Mensch. Nun hat Dynastar die Powerdrive-Technologie entwickelt, welche eine Art Federung in die sportlichen Ski einbaut.

von Rolf Fleckenstein

Was für einen Rennski gut ist, kann für einen Carvingski nicht schlecht sein. Gemäss diesem Motto versteht sich der Einbau der neuen „Powerdrive”-Technologie sowohl in die aktuellen Rennski als auch in die neuen Carvingski von Dynastar. „Speedzone” heisst die neue Carvinglinie von Dynastar, sie löst die vorherigen Chrome-Modelle ab, die bereits ästhetisch überzeugten. Das Design passt sich an das Designkonzept dieses Winters an, dabei ist der Übergang von den Rennskiern zu den Speedzone-Modellen ziemlich fliessend: Sportlich, dynamisch, kraftvoll. Wie bereits erwähnt, wurden die Carvingski auch technologisch weiterentwickelt. Allem voran steht die neue Powerdrive-Technologie.

Powerdrive-Technologie
Bei der Powerdrive-Technologie handelt es sich um eine vertikale Seitenwange mit Sandwich-Konstruktion, die aus drei Materialien besteht. Die innerste Lage ist eine viskoelastische Schicht, welche als Federung arbeitet und störende Vibrationen absorbiert. Die mittlere Schicht besteht aus Titanal. Sie optimiert die Engergieübertragung und steigert die Performance. Die äussere Schicht ist der ABS-Teil, welche den Kontakt mit dem Schnee herstellt. Neu ist, dass die Qualität dieses Kontaktes auch bei Schlägen, unebenen Gelände usw. bestmöglich aufrechterhalten wird. Der Effekt ist beeindruckend: Der Ski ist komfortabler, geschmeidiger und kraftvoller, er eliminiert unerwünschte Reak-tionen und optimiert die Kontrolle. „Ohne Powerdrive fühlt es sich so an, als würde man mit einem alten Auto mit 220 Stundenkilometern über die Land-strasse brettern, das ist unbequem und gefährlich”, äussert sich Jean-Frédéric Chapuis, Skicross-Weltmeister 2013 und Olympiasieger 2014, zur Power-drive-Technologie.

Allen Modellen gemeinsam ist auch der verwendete Tip-Rocker. Der leichte Rocker (=Aufbiegung) an der Schaufel sorgt für eine leichtere Schwungeinleitung, ohne deswegen allzu sehr den sportlichen Charakter des Skis zu vermindern.

Insgesamt stehen interessierten Skifahrern 8 Modelle zur Verfügung, die sich in verschiedener Hinsicht voneinander unterscheiden wie z.B. die Optik, die Masse (Längen, Radien, Taillierung, Mittelbreite), die Bauweise, den Skikern und die verwendeten Materialien. Auf diese Weise hat jeder die Möglichkeit ein Modell auszuwählen, dass seinen Bedürfnissen am ehesten entspricht.

Eines ist sicher: Wer ein Speedzone-Modell wählt, sucht Action, Tempo und Kontrolle auf der Piste. Finden wird er zudem eine Federung, die er bis dato nicht kannte.

Dynastar Speedzone, Palette 2016/17

Modell

Mittelbreite Längen Taillierung Radius
Speed Zone TI 16 67 mm 158, 163, 168, 173 cm 121-67-106 mm 13 m (168 cm)
Speed Zone 14 Pro 72 mm 158, 166, 174, 182 cm 121-72-106 mm 15 m (174 cm)
Speed Zone 12 TI 72 mm 158, 166, 174, 182 cm 121-72-106 mm 15 m (174 cm)
Speed Zone 10 TI 73 mm 153, 160, 167, 175 cm 120-73-104 mm 15 m (167 cm)
Speed Zone 9 CA 73 mm 153, 160, 167, 175 cm 120-73-104 mm 15 m (167 cm)
Speed Zone 7 73 mm 153, 160, 167, 175 cm 120-73-104 mm 15 m (167 cm)
Speed Zone 6 74 mm 144, 151, 158, 165, 172 cm 125-74-108 mm 13 m (165 cm)
Speed Zone 5 74 mm 144, 151, 158, 165, 172 cm 125-74-108 mm 13 m (165 cm)

Wer sämtliche Artikel dieser Ausgabe lesen und sehen möchte, bestellt die Ausgabe Sportguide Winter 5/2016  mit folgendem Formular oder schickt uns eine Email an info@sportguide.ch.

Bitte korrekt ausfüllen







Share "Dynastar Speedzone : Ausgestattet mit der neuen Powerdrive-„Federung“" via

No comments yet.

Leave a reply

More in Ski
Nov 20, 2 Wochen ago

Beat Feuz: Steh-auf-Männchen nicht klein zu kriegen

  Der Berner ist ein Steh-auf-Männchen par excellence. Und sind es noch so gravierende Verletzungen, er scheint sie ohne Nachwehen immer wieder auskurieren zu können. Seine Karriere ist geprägt von viele Verletzungen und Operationen am linken…

Nov 19, 2 Wochen ago

Hannes Reichelt: Operation im September

  Gemäss Meldung des österreichischen Skiverbandes musste sich Hannes Reichelt am 17. September 2016 einer Operation im Sanatorium Kettenbrücke unterziehen. Dabei wurde dem 36-Jährigen ein Stück Bandscheibe aus dem Wirbelkanal entfernt. „…

Nov 18, 2 Wochen ago

Schneemangel: Sein oder Nichtsein, und falls ja, wo?

Letzte Saison hatten die Skiregionen in Europa mit Schneemangel zu kämpfen, ob in Davos, St. Moritz, Alta Badia oder Innsbruck, um ein paar Destinationen zu erwähnen. Wie sieht es für die kommende Saison aus? Wo ist für Schneesicherheit gesorgt u…