Dakar Rallye 2015 – 5. Etappe

0
2

Cars

Carlos Sainz hat es gestern nicht mehr geschafft, seinen defekten Peugeot zu reparieren. Für ihn ging das Rennen um den Sieg der Dakar 2015 bei der 4. Etappe zu Ende. Auch Orlando Terranova kann sich mit dem gestrigen Tag keine Hoffnung auf den Gesamtsieg mehr machen, vielleicht ist ein Etappensieg noch drin? Insgesamt haben es 7 Fahrzeuge gestern nicht mehr geschafft und scheiden aus der Rallye. Ganz anders ergeht es Nasser Al-Attiyah, er dominiert mit seinem Mini die Dakar bis zum heutigen Zeitpunkt, muss aber auf den Südafrikaner Giniel de Villiers achten, der ihm dicht auf den Fersen ist. Der Mini-Fahrer eröffnet denn auch wieder die heutige Etappe.

Brutale Dakar
Wie brutal die Dakar Rallye sein kann, muss der Franzose Guerlain Chicherit erleben, dessen Wagen Feuer fängt und trotz erfolgreicher Löschung nach weiteren drei Kilometern den Geist aufgibt. die Dakar ist für ihn zu Ende.

Während der Niederländer Ten Brinke rund eine Viertelstunde Zeit verliert, nachdem er bei Kilometer 187 zum Stop gezwungen wird und auch Cyril Despres mit mechanischen Problemen zu kämpfen hat, erreicht der Russe Vladimir Vasilyev, der aktuell auf Platz 11 des Gesamtklassment steht, den Checkpoint 1 als erster. Auch Dakar-Debütant Yazeed Alrajhi, der aktuell Drittplatzierte weiss fehlerlose Perfomance zu zeigen und passiert mit der zweitbesten Zeit den Checkpoint 1. Emiliano Spataro auf Renault Duster liegt nach 229 km an fünfter Stelle. Auf der anderen Seite steht Cyril Despres seit 1.5 Stunden still und kämpft mit mechanischen Problemen. Mittlerweile kann der russe Vasilyev seinen Vorsprung ausbauen und liegt nach 370 km 3’26 Minuten vor seinem nächsten Verfolger. Der ärgste Verfolger von Tabellenführer Al-Attiyah, Giniel de Villiers, ist in einen Raceunfall verwickelt und wird heute Zeit verlieren. Am Ende durchquert Al-Attiyah als erster die Ziellinie, der Schnellste des Tages heisst aber Vladimir Vasilyev. Ganz knapp dahinter der Saudi Yazeed Alrajhi dank steter Leistung. Auf dem dritten Platz findet sich Robby Gordon, der heute einmal einen guten Tag erwischte und auch Stéphane Peterhansel darf zufrieden sein. Der Peugeot-Fahrer lieferte eine solide Leistung und fuhr auf den fünften Platz.

Etappe

RangNr.FahrerFahrzeugFahrzeitDifferenzStrafminuten
1310VASILYEV VLADIMIR (RUS)/ZHILTSOV KONSTANTIN (RUS)MINI ALL4 RACING04h19m18s
2325ALRAJHI YAZEED (SAU)/GOTTSCHALK TIMO (DEU)TOYOTA HILUX04h19m38s+20s
3308GORDON ROBBY (USA)/CAMPBELL JOHNNY (USA)GORDINI BUGGY04h20m43s+01m25s
4301AL-ATTIYAH NASSER (KAT)/BAUMEL MATTHIEU (FRA)MINI ALL4 RACING04h22m42s+03m24s
5302PETERHANSEL STÉPHANE (FRA)/COTTRET JEAN PAUL (FRA)PEUGEOT 2008 DKR04h23m22s+04m04s

Gesamtklassement

RangNr.FahrerFahrzeugFahrzeitDifferenzStrafminuten
1301AL-ATTIYAH NASSER (QAT)/BAUMEL MATTHIEU (FRA)MINI ALL4 RACING16h53m26s02m00s
2303DE VILLIERS GINIEL (ZAF)/VON ZITZEWITZ DIRK (DEU)TOYOTA PICK UP HILUX17h04m01s+10m35s
3325ALRAJHI YAZEED (SAU)/GOTTSCHALK TIMO (DEU)TOYOTA HILUX17h13m55s+20m29s
4307HOLOWCZYC KRZYSZTOF (POL)/PANSERI XAVIER (FRA)MINI ALL4 RACING17h42m21s+48m55s
5314VAN LOON ERIK (NLD)/ROSEGAAR WOUTER (NLD)MINI ALL4 RACING17h46m51s+53m25s

Bikes

Noch befinden sich 131 Fahrer im Rennen, 8 Fahrer mussten sich gestern aus der Dakar verabschieden, darunter Sam Sunderland, der sich nach einem fehler bei Kilometer 66 der 4. Etappe die Schulter brach. Der führende Joan Barreda startet um 9.30 Uhr los den heutigen Renntag. Marc Coma folgt zwei Minuten später.

Nur 34 km nach dem Start unterläuft Jordi Viladoms und Ruben Faria ein verhängnisvoller Fehler. Sie wählen eine falschen Route und laufen Gefahr, viel Zeit zu verlieren, doch dank ihrer Erfahrung finden sie ein paar Minuten später zurück auf die richtige Route.

Pablo Quintanilla schafft es dank seiner guten Kenntnis der Region bei checkpoint 1 einen Vorsprung von 1 Minute auf Marc Coma und 3 Minuten auf Joan Barreda herauszufahren. Auch Stefan Svitko auf KTM macht auf sich aufmerksam, nachdem er den Checkpoint 1 14 Sekunden schneller als Quintanilla passiert. Kann der 11. Platzierte diese Performance halten? Nachdem Marc Coma als Viertschnellster den Checkpoint 1 passiert hat, erhöht der Spanier nochmals das Tempo und fährt einen Vorsprung auf Barreda und Quintanilla heraus. Diesen Vorsprung rettet er bis ins Ziel der Etappe, die er für sich entscheidet. Beeindruckend beendet Pablo Quintanilla die Etappe als Dritter.

Etappe

RangNr.FahrerFahrzeugFahrzeitDifferenzStrafminuten
11COMA MARC (ESP)KTM 450 RALLY REPLICA04h38m16s
22BARREDA BORT JOAN (ESP)HONDA CRF450RALLY04h40m32s+02m16s
331QUINTANILLA PABLO (CHL)KTM 450 RALLY REPLICA04h40m56s+02m40s
318SVITKO Stefan (SVK)KTM 450 RALLY REPLICA04h42m10s+03m54s
57GONCALVES PAULO (PRT)HONDA CRF450RALLY04h42m53s+04m37s

Gesamtklassement

RangNr.FahrerFahrzeugFahrzeitDifferenzStrafminuten
12BARREDA BORT JOAN (ESP)HONDA CRF450RALLY17h51m05s
21COMA MARC (ESP)KTM 450 RALLY REPLICA18h01m38s+10m33s
37GONÇALVES PAULO (PRT)HONDA CRF450RALLY18h13m55s+22m50s
431QUINTANILLA PABLO (CHL)KTM 450 RALLY REPLICA18h22m11s+31m06s
54VILADOMS JORDI (ESP)KTM 450 RALLY REPLICA18h27m28s+36m23s

Quads

Die Härte der Dakar Rallye fordert ihren Tribut. Lucas Bonetto, der vor zwei Tagen die Etappe gewann, muss aufgrund mechanischer Probleme den umkämpften Ritt durch die Wüste aufgeben. Der führende Rafal Sonik eröffnet die 5. Etappe für die Quas gefolgt von Ignacio Casale, Mohammed Abu-Issa und Segio Lafuente. Und der polnische Fahrer und tabellenführende zeigt wiederum eine starke Fahrt und führt bei Checkpoint 1 mit 1’47 Minute auf Casale und 8’51 Minute auf Lafuente. Diesen Vorsprtung vermag er weiter auszubauen. Sonik gewinnt erwartungsgemäss die tagesetappe mit deutlichem Vorsprung. Für Mohammed Abu-Issa dagegen ist die Dakar vorbei, nachdem der Motor bei Kilometer 361 zu Bruch ging. Für den Kataren ist die Dakar Rallye vorbei.

Etappe

RangNr.FahrerFahrzeugFahrzeitDifferenzStrafminuten
1251SONIK RAFAL (POL)YAMAHA RAPTOR 70005h47m46s
2250CASALE IGNACIO (CHL)YAMAHA RAPTOR 70005h58m37s+10m51s
3251GONZALEZ FERIOLI JEREMIAS (ARG)YAMAHA RAPTOR 70006h09m27s+21m41s
4252LAFUENTE SERGIO (URY)YAMAHA RAPTOR 70006h10m17s+22m31s
5254GALLEGOS LOZIC VICTOR MANUEL (CHL)HONDA TRX 450 ER06h18m22s+30m36s

Gesamtklassement

RangNr.FahrerFahrzeugFahrzeitDifferenzStrafminuten
1251SONIK RAFAL (POL)YAMAHA RAPTOR 70021h52m41s15m00s
2250CASALE IGNACIO (CHL)YAMAHA RAPTOR 70022h17m04s+24m23s20m00s
3252LAFUENTE SERGIO (URY)YAMAHA RAPTOR 70022h19m01s+26m20s
4261GONZALEZ FERIOLI JEREMIAS (ARG)YAMAHA RAPTOR 70023h22m48s+01h30m07s
5272COPETTI PABLO (ARG)YAMAHA RAPTOR 70023h35m40s+01h42m59s

Trucks

Lieferten sich Andrey Karginov und Eduard Nikolaev beim Checkpoint 1 noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen, vermag sich Nikolaev  im Verlaufe des Rennen von allen seinen Widersachern deutlich abzusetzen und die Führung zu übernehmen. Sein zweiter Sieg in Folge demonstriert seine Stärke und seine Überlegenheit. Der Weissrusse Siarhei Viazovich vermag indes mit einem dritten Etappenplatz zu beeindrucken. Das Kamaz-Duo Nikolaev und Mardeev führt unangefochten die Tabelle an.

Etappe

RangNr.FahrerFahrzeugFahrzeitDifferenzStrafminuten
1502NIKOLAEV EDUARD (RUS)/AKHMADEEV RUSLAN (RUS)/YAKOVLEV EVGENY (RUS)KAMAZ 432604h34m55s
2507MARDEEV AIRAT (RUS)/BELYAEV AYDAR (RUS)/SVISTUNOV DMITRIY (RUS)KAMAZ 432604h44m53s+09m58s
3510VIAZOVICH SIARHEI (BLR)/ZHYHULIN ANDREI (BLR)/HARANIN PAVEL (BLR)MAZ 5309RR04h50m41s+15m46s
4503LOPRAIS ALES (CZE)/VAN DER VAET JAN (BEL)/MARCO ALCAYNA FERRAN (ESP)MAN 225104h51m38s+16m43s
5520SOTNIKOV DMITRY (RUS)/DEVYATKIN IGOR (RUS)/AFERIN ANDREY (RUKAMAZ 3432604h55m40s+20m45s

Gesamtklassement

RangNr.FahrerFahrzeugFahrzeitDifferenzStrafminuten
1502NIKOLAEV EDUARD (RUS)/AKHMADEEV RUSLAN (RUS)/YAKOVLEV EVGENY (RUS)KAMAZ 432615h16m18s
2507MARDEEV AIRAT (RUS)/BELYAEV AYDAR (RUS)/SVISTUNOV DMITRIY (RUS)KAMAZ 432615h24m19s+08m01s
3503LOPRAIS ALES (CZE)/VAN DER VAET JAN (BEL)/MARCO ALCAYNA FERRAN (ESP)MAN 225115h43m46s+27m28s
4500KARGINOV ANDREY (RUS)/MOKEEV ANDREY (RUS)/LEONOV IGOR (RUS)KAMAZ 4326915h43m54s+27m36s01m00s
5520SOTNIKOV DMITRY (RUS)/DEVYATKIN IGOR (RUS)/AFERIN ANDREY (RUKAMAZ 3432616h02m15s+45m57s02m00s

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here