Andermatt: Das zweite Hotel mit Residenzen entsteht

0
6

Zum Winterauftakt haben wir die folgenden, aktuellen News aus Andermatt erhalten. Allem voran präsentiert die Andermatt Swiss Alps stolz ihr neu eingereichtes Baugesuch für den Bau des zweiten Hotels mit öffentlichem Hallenbad und angeschlossenen Residenzen. Zudem wird in naher Zukunft mit dem Bau der SkiArena Andermatt-Sedrun begonnen.

 
Ein neues Hotel entsteht
Nach einer 1-jährigen Planungsphase hat die Andermatt Swiss Alps AG ihr Baugesuch für den Bau des zweiten Hotels eingereicht. Am 20. November 2014 wurden die Bauprofile dazu gestellt, womit sichtbar wird, welche Dimensionen dieser Neubau in der Tourismusregion Andermatt haben wird. Das neue Hotel wird seinen Gästen rund 180 Zimmer und Suiten anbieten, dazu kommen zwei Restaurants, eine Hotelbar, ein Veranstaltungs- und Konferenzbereich und ein öffentlich zugänglicher Fitness- und Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Therapieräumen und 25 m grossem Indoorpool. Mit dem Hotel verbunden ist ein separater Gebäudeteil, der die “Gotthard Residences” umfasst: Das sind 96 Residenzen vom 45 m2 grossen Studio bis zur 133 m2 grossen 4.5-Zimmerwohnung im Preisrahmen zwischen CHF 450’000.00 bis CHF 2’000.000.00. Die massiven Sockel bestehen beim Residenzgebäude aus Naturstein und beim Hotelgebäude aus gestockten Betonelementen. Die Fassaden werden in verschiedenen Konstruktionsarten aus Holz gebaut. Dabei wird darauf geachtet, Natursteien aus der Region zu verwenden und Holzfabrikate und Holz aus der Schweiz einzusetzen. Das gesamte Hotelprojekt wird im Minergie-Standard zertifiziert.

SkiArena Andermatt-Sedrun steht vor dem Baubeginn
Nachdem im Spätsommer 2014 das Planungs- und Genehmigungsverfahren erfolgreich abgeschlossen wurde, musste die Detailplanung durchgeführt werden, um den Baubeginn im Frühjahr 2015 und den Abschluss im Winter 2017/18 einhalten zu können. Dabei stiess man auch auf Schwachstellen des Projektes. Eine davon betraf die Erschliessung der Talstation der Nätschen-Gütsch-Gondelbahn beim Bahnhof Andermatt. Damit die Gäste der künftigen Bahn nicht unnötigen Gefahren aufgrund der beengten Platzverhältnisse ausgesetzt werden, hat man bei der Detailplanung nun die Talstation auf die andere Strassenseite verlegt und mit zwei Rolltreppen direkt aus der Personenunterführung die Anbindung an den Bahnhof sichergestellt. Die Bauarbeiten im Skigebiet werden im Frühling 2015 mit dem Sessellift Oberalp – Piz Calmut beginnen.

Bis heute wurden nebst Luxushotel “The Chedi Andermatt” auch zwei Apartmenthäuser, ein neuer Fussballplatz und der neue Golfplatz gebaut und damit CHF 457 Millionen investiert. Darin enthalten sind auch die Projektarbeiten für das zweite Hotel und die SkiArena. Die weiteren zwei Apartmenthäuser “Biber” und “Gemse” mit 40 Wohnungen sowie das Clubhaus des Golfplatzes und die Chedi-Residences sind im Bau und werden 2015 fertiggestellt. Schritt für Schritt wird nun deutlich wie gigantisch, mutig, innovativ und fortschrittlich die Idee und die Realisierung dieses Resorts für Andermatt und die Schweiz ist.

Andermatt Swiss Alps - 2. Hotel, Visualisierung
Andermatt Swiss Alps - 2. Hotel, Visualisierung Nacht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here